Außenministerin Plassnik nimmt heute am Iftar-Essen teil

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik nimmt am Donnerstag, 20. September, ab 18h30 auf Einladung der türkischen ZAMAN-Verlagsgruppe am IFTAR, dem Mahl des Fastenbrechens während des muslimischen Fastenmonats Ramadan, im Hotel Hilton teil.

Die Veranstaltung, an der neben dem Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft Anas Schakfeh auch Vertreter der Erzdiözese Wien und der israelitischen Kultusgemeinde Wien teilnehmen, steht im Zeichen des Dialogs der Kulturen und Religionen. "Dialog ist unerlässliches Fundament für den Zusammenhalt jeder Gesellschaft und für das friedliche Miteinander von verschiedenen Kulturen und Religionen. Das haben gerade die vergangenen Tage wieder in aller Deutlichkeit gezeigt. Nur im Gespräch können wir einander klarmachen, was uns miteinander verbindet, aber auch was uns aneinander irritiert. So können wir gerade auf Gemeindeebene gemeinsam praktische Lösungen erarbeiten. Das ist auch durchaus möglich - wie viele gelungene Beispiele quer durch Österreich zeigen."

"Wir müssen uns besonders bemühen, Frauen und Jugendliche aktiv einzubeziehen. Ihnen genau zuzuhören und ihre Anliegen ernst zu nehmen. Oft liegen hier zu wenig wahrgenommene Chancen für erfolgreiche Integration", so Plassnik, die fortfuhr: "Impulse für den Dialog zu geben und konkrete Dialogforen zu bieten, ist integraler Teil meiner Arbeit als Außen- und Europaministerin."

Auf Grund der Bedeutung des Themas hat die Ministerin bereits im Juli dieses Jahres die Einrichtung einer eigenen "Dialog - Task Force" im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten veranlasst. Aufgabe der Task Force ist es, die Dialogarbeit mit muslimisch geprägten Ländern sowie mit Musliminnen und Muslimen in Europa gezielt zu fördern. "Selbstverständlich sind Pluralismus, Demokratie, Menschenrechte und die islamische Religion vereinbar. Das leben uns die über 20 Millionen Muslime in Europa vor. Der europäische Islam hat hier eine wichtige Vorbildfunktion."

Interessierte Medienvertreter können sich über den Zaman-Verlag (Mag.Hakan Alexander Karakas, Tel: (01) 958 00 21, Mob: 0676 3630142, Mail: avusturya@eurozaman.de ) zu dieser Veranstaltung anmelden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001