Kooperation der Regional-TV-Veranstalter bringt neue Impulse für lokale TV-Vielfalt

Villach (OTS) - Den österreichischen Kabel-TV Betreiber und den privaten TV-Programmveranstalter wurde am heutigem Tage eine Studie über die Situation der lokalen Programmveranstalter und deren Nutzung und Nutzen vorgestellt.

Fr. DDr. Julia Wippersberg, als Projektverantwortliche dieser Studie von der Uni Wien erläuterte die Inhalte der von der RTR finanzierten Studie.

Die Studie zeigt, dass die lokalen Programmveranstalter sich in 2 große Gruppen teilen, die unternehmerisch motivierten und die idealistisch motivierten. Daraus ergeben sich auch unterschiedliche Forderungen seitens der Veranstalter die dann auch in der anschließenden Podiumsdiskussion angesprochen wurden.

Wesentlicher Bestandteil dieser Studie ist der lokale Bezug.
Nur Inhalte, die der Region verpflichtet sind, und damit die Vielfalt der Ereignisse im überschaubaren Lebensbereich des einzelnen Zuseher passieren sind von besonderer Wichtigkeit.
Lokal-Fernsehen zeichnet sich durch lokale Vielfalt und höchster Relevanz der Inhalte für die Zuseher aus.

Die Bereitstellung von Informationen über die Nahwelt und auch die Orientierungs- u. Integrationshilfe die seitens der lokalen Veranstalter geleistet werden, sorgen für Glaubwürdigkeit bei den Zusehern.

In der sich anschließenden Podiumsdiskussion mit den lokalen TV-Veranstaltern wurde neben dieser Studie auch über das digitale terrestrische Fernsehen (DVB-T) diskutiert.

Vereinzelt wurde darauf hingewiesen, dass in verschiedenen Regionen Österreichs durch die topografische Struktur Wege gefunden werden müssen,

DVB-T kostengünstig einzusetzen. Der Betrieb eigener Sender kann zur weiteren Wertschöpfung dienen, und stellt eine wichtige Ergänzung zur Kabeleinspeisung, Satellitenfernsehen und Videostreaming über Internet dar.

Einigkeit herrschte darin, dass sich die lokalen Veranstalter weitervernetzen und über weitergehende Kooperationen nachdenken werden.

Abschließend appellierten alle an die Politik, das duale System stärker zu unterstützen, um dem ORF eine sinnvolle Alternative bieten zu können und damit gegenüber den Zusehern eine akzeptierte sichere Plattform zu ermöglichen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Kabel-TV Aichfeld GmbH
Claudia Bucher, Tel.: 03512/86650
Sandgasse 1, 8720 Knittelfeld
office@aichfeld-tv.at

Congress Center Villach
Irene Grünbacher
Europaplatz 1, 9500 Villach
Tel.: 04242/2055804
irene.gruenbacher@ccv.at

Grand Media Technologies
Barbara Sattler
Tel.: 04242/27003
Ossiacher Zeile 39, 9500 Villach
barbara.sattler@alpha-bau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013