Zum Inhalt springen

Musik gehört gesehen - Impressionen in Gebärdensprache

Ein Konzert für Hörende und Sehende mit den Wiener Art Schrammeln, am 13.9. im interkulttheater

Wien (OTS) - Im Rahmen des 11. "Österreich-Tages" am 13. September 2007 im Wiener Rathaus, der sich als ein Fixpunkt im Bereich der Informationsveranstaltungen für behinderte Menschen und jene, die sich mit dem Thema befassen, etabliert hat, findet im interkulttheater nun bereits zum dritten Mal ein Konzert der besonderen Art statt - mit den Wiener Art Schrammeln, in Gebärdensprache interpretiert von Andreas Schodterer.

Das faszinierende Experiment begann 2000 in den Wiener Sofiensälen. Die Instrumental-Musik von Otto Lechner und Kurt Nagl wurde durch einen Dolmetsch in die Gebärdensprache "übersetzt". Das Zusammenspiel von Weitergabe der Empfindungen des Gehörten durch virtuelle Bilder und den spürbaren Schwingungen machte die Musik für Gehörlose "hörbar". Aber auch Hörenden wurde eine eigene, neue Art von Musik vermittelt.

Nach einem vielbeachteten Konzert 2003 mit DICE, Andy Baum und Boris Bukowski wendet sich "Musik gehört gesehen" nun der modernen Wiener Schrammelmusik zu.

Musik gehört gesehen, 13.9. 2007, 20:00 Uhr, interkulttheater, Fillgradergasse 16, 1060 Wien. Tickets: EUR 15,-- (mit Behindertenausweis 7,--, 1 Begleitperson frei)

Info: www.oetag.at

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Breit, bco
0699-11978295
office@bco.co.at
www.oetag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BCO0001