WESTENTHALER: Klares BZÖ-Ja zur Neutralität

Wien (OTS) - "Die österreichische Neutralität ist für die überwiegende Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher ein wichtiger Wert in unserer Gesellschaft. Dies muss und soll respektiert werden", so BZÖ-Chef Klubobmann Peter Westenthaler heute am Rande einer Pressekonferenz. "80 Prozent der Österreicher wollen die Neutralität und die Politik hat dies auch ernst zu nehmen. Das BZÖ spricht sich klar gegen die Abschaffung der Neutralität auf" so Westenthaler.

Es sei aber zu bedenken, dass die Neutralität in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr existiere, denn diese sei durch den von SPÖ, ÖVP und Grünen durchgesetzten EU-Beitritt massiv ausgehöhlt worden. Westenthaler forderte die EU auf, sich endlich mit einem europäischen Sicherheitskonzept zu befassen, an dem Österreich im Rahmen der Möglichkeiten eines neutralen Landes teilnehmen solle. "Das BZÖ ist klar gegen irgendeine Teilnahme von österreichischen Soldatinnen und Soldaten an Kampfeinsätzen, aber sehr wohl für eine Solidarität im Rahmen von friedenssichernden Maßnahmen, wie beispielsweise derzeit im Kosovo", so Westenthaler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003