Erfolgreiche Ausstellung des Österreichischen Theatermuseums "Arthur Schnitzler - Affairen und Affekte" gastiert ab 4. September im Literaturhaus Berlin.

Wien (OTS) - Die mit 18 000 Besuchern im Österreichischen Theatermuseum überaus erfolgreiche Ausstellung "Arthur Schnitzler -Affairen und Affekte" gastiert nach einer gelungenen Station in Bratislava im Mai und Juni des Jahres von 4. September bis 28. Oktober 2007 im Literaturhaus Berlin. Im Sommer 2008 wird die Schau auch in der Galerie im Stifterhaus in Linz zu sehen sein.

Ohne Zugeständnis an die herrschende Doppelmoral seiner Zeit spielte Schnitzler in seinen Texten die sozialen Veränderungsprozesse der bürgerlichen Gesellschaft in allen Variationen durch - auch und vor allem mit Blick auf das Verhältnis der Geschlechter.

Drei bekannte Werke Schnitzlers sind dafür beispielhaft. Der "Reigen", geschrieben 1896/97, und die beiden Monolognovellen "Lieutenant Gustl" (1900) und "Fräulein Else" (1924): Ein Karussell erotischer Begegnungen, ein verstörter junger Mann und ein bedrängtes Fräulein. Die Ausstellung des Österreichischen Theatermuseums macht diese Erzählwelten durchlässig und eröffnet intime Einblicke in die Kultur und Mentalitätsgeschichte der damaligen Zeit.

Rückfragen & Kontakt:

Irina Kubadinow
Leiterin der Abteilung
Öffentlichkeitsarbeit | Marketing
Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts
1010 Wien, Burgring 5
Tel: +43 / 1 / 525 24- 4021
Fax: +43 / 1 / 525 24- 4098
irina.kubadinow@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001