Kindergeld: HAUBNER: BZÖ unterstützt Familien im Kampf gegen Rückforderungen

Bereits zahlreiche Klagen eingebracht

Wien (OTS) - "Das BZÖ unterstützt Familien im Kampf gegen die unsozialen Kindergeld Rückforderungen durch ÖVP-Ministerin Kdolsky und hat bereits zahlreiche Klagen eingebracht. Die ÖVP sollte endlich erkennen, welchen familienpolitischen Schaden sie anrichtet und die ungerechten Rückzahlungen stoppen", sagte heute BZÖ-Familiensprecherin NAbg. Ursula Haubner.

ÖVP-Ministerin Kdolsky wolle bereits 626 Familien, unter ihnen viele Härtefälle, zurecht bezogenes und ausgegebenes Kinderbetreuungsgeld wieder wegnehmen. Diese Zahl werde sich noch vervielfachen.

Das BZÖ unterstütze weiterhin unter kindergeld@bzoe.at die von Kindergeldrückzahlungen betroffenen Familien. "Wir haben bis jetzt über 100 Anfragen aus ganz Österreich. Ein Großteil davon bezieht sich auf den Zuschuss zum Kinderbetreuungsgeld. Alle Fälle werden von unseren Rechtsanwälten geprüft. Die relevanten Bescheide werden mit Einverständnis der Betroffenen laufend beim Arbeits- und Sozialgericht eingeklagt beziehungsweise sind bereits eingeklagt worden", sagte Haubner.

Diese Serviceleistung des BZÖ werde selbstverständlich fortgesetzt bis mit den ÖVP-Rückforderungen Schluss sei. "Denn das BZÖ ist und bleibt der Anwalt und Partner unserer Familien", so Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002