FORMAT: Staatsanwaltschaft klagt bet-at-home-Vorstände an

Verdacht auf Ausübung illegalen Online-Glücksspiels

Wien (OTS) - Die Staatsanwaltschaft Linz hat auf Anzeige der
Wiener Wettfirma Omnia Communication-Centers GmbH Anklage gegen die bet-at-home-Vorstände Franz Ömer und Jochen Dickinger wegen angeblich illegalen Glücksspiels erhoben. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner morgen, Freitag, erscheinenden Ausgabe.

Der Vorwurf in dem FORMAT exklusiv vorliegenden Bestrafungsantrag vom 27. Juni 2007 lautet "Spiele, bei denen Gewinn und Verlust ausschließlich oder vorwiegend vom Zufall abhängen oder die ausdrücklich verboten sind (...) mit unbegrenzt hohen Spieleinsätzen über das Internet angeboten" zu haben, "um aus dieser Veranstaltung oder Zusammenkunft sich oder einem anderen einen Vermögensvorteil zuzuwenden."

bet-at-home-Vorstand Franz Ömer bezeichnet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe gegenüber FORMAT als "völlig absurd".

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Wirtschaft
Tel.: (01) 21755/4117, Silvia Jelincic

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0003