Wohnbauanleihen im Trend: s Wohnbaubank erreicht im ersten Halbjahr 2007 ein Emissionsvolumen von 277,7 Mio. Euro

Neue mit 4,3 Prozent fix verzinste Wohnbauanleihe

Wien (OTS) - In den ersten sechs Monaten konnte die s Wohnbaubank AG, die zu 78 Prozent im Besitz der Erste Bank und zu 12 Prozent im Besitz der s Bausparkasse steht, erneut eine beachtliche Steigerung des Emissionsvolumens um plus 65,8 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 277,7 Mio. Euro erreichen. Die Nachfrage nach steuerbegünstigten, sicheren Anlageprodukten mit längerfristigem Veranlagungshorizont scheint auch in Zeiten steigender Kapitalmarktverzinsung ungebrochen.

Die Bilanzsumme stieg von 1.886 Mio. Euro Ende des vergangenen Jahres im ersten Halbjahr 2007 auf nunmehr 2.121 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von 12,4 % gegenüber Jahresende. Nach Tilgung und vorzeitiger Stilllegung befanden sich Ende Juni 2007 2.042,5 Mio. Euro an Wohnbauanleihen im Umlauf, was einer Steigerung in den ersten sechs Monaten von 13,6 % gegenüber dem Jahresende 2006 entspricht.

Geschäftspolitisches Ziel der s Wohnbaubank ist es, die aufgebrachten Mittel den Gemeinnützigen Bauvereinigungen in Form von zinsstabilen langfristigen Finanzierungsmitteln zur Verfügung zu stellen. So wurden alleine in den ersten sechs Monaten 215,7 Mio. Euro dem österreichischen Wohnbau zur Verfügung gestellt. Der Ausleihungsbestand der s Wohnbaubank wuchs auf insgesamt 1.856,4 Mio. Euro an, was einer Steigerung von 13,1 % entspricht.

Neue Wohnbauanleihe aufgelegt

Die s Wohnbaubank emittiert seit Anfang dieser Woche eine neue höher fix verzinste Wohnbauanleihe mit 4,3 Prozent. Die Laufzeit beträgt rund 12 ½ Jahre, der Ausgabekurs100,2. Erstvalutatag ist der 11. Juli 2007. Die Nettorendite dieser Wandelschuldverschreibung beträgt ca. 4,2 %, was vergleichbar mit einer voll steuerpflichtigen Anleihe einer Nominalverzinsung von ca. 5,6 % ist. Bei Absetzung als Sonderausgabe ist eine Nettorendite von bis zu bis zu 5,4 % möglich, abhängig vom persönlichen Einkommen.

Im Rahmen der Grenzen für Sonderausgaben ist ein Viertel der Ausgaben für den Ersterwerb von Wohnbauanleihen absetzbar. Neben der Befreiung von der Kapitalertragssteuer bis zu 4 % kann dadurch diese noch höhere Rendite erwirtschaftet werden.

Darüber hinaus sind derzeit noch zwei weitere variabel verzinste Wohnbauanleihen zur Zeichnung aufgelegt. Eine Variante bietet einen Einstiegszinssatz von 3,9 % bis 1. Februar 2008. Danach erfolgt eine jährliche Anpassung, die sich am Euro-Zinsswap-Satz für 5 Jahre orientiert. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre.

Die zweite, Euribor-gebundene Wohnbauanleihe zeigt bei einer Laufzeit von 15 Jahren eine Verzinsung, die sich an der Entwicklung des 6-Monats-Euribors orientiert und halbjährlich jeweils am 10. Juni und am 10. Dezember angepasst wird. Die Verzinsung beträgt Sechs-Monats-Euribor minus 23 Prozent.

Wohnbauanleihen sind als risikoarmes Wertpapier mit Kapitalgarantie und guter Renditenchance für die sicherheitsbetonte Veranlagung geeignet. Sie eignen sich als ideale Anlage für eine sichere Pensionsvorsorge, auch in Zeiten unsicherer Kapital- und Aktienmärkte.

Diesen Text können Sie auch auf unserer Homepage unter www.sbausparkasse.at/Presse abrufen

Rückfragen & Kontakt:

s Bausparkasse, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Charlotte Harrer, Tel. 050100 DW 29326, Telefax: 0501009 - 29326
E-Mail: charlotte.harrer@sbausparkasse.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001