Grüne/Vassilakou: Wiener Parteichefs Häupl und Hahn müssen sich für Bleiberecht einsetzen

Grüne fordern Bleiberecht für Anna Maria

Wien (OTS) - Die Klubobfrau der Grünen Wien, Maria Vassilakou, fordert den Parteichef der Wiener SPÖ, Michael Häupl, und den Chef der Wiener ÖVP, Minister Johannes Hahn, auf, sich für ein Bleiberecht für die junge Wiener Schülerin Anna Maria einzusetzen. "Das menschenunwürdige Fremdenrecht muss dringend so verändert werden, dass Fälle wie der von Anna Maria nicht wieder passieren können. Die Grünen fordern, dass Menschen, die länger als 5 Jahre in Österreich leben und gut integriert sind, ein Bleiberecht erhalten", so Vassilakou.

"Gerade der mächtige SP-Landeschef und Landeshauptmann Michael Häupl muss nach dem Beschluss des Wiener Landtags für ein Bleiberecht jetzt Druck auf seine ParteikollegInnen in der Regierung machen", so Vassilakou. Das gleiche gilt für den Wiener Parteichef der ÖVP, Johannes Hahn, so Vassilakou. "Hahn ist nicht nur selbst Regierungsmitglied, sondern auch Chef der Wiener ÖVP. Er muss jetzt Menschlichkeit vor Paragraphenreiterei stellen und sich bei seinen ParteikollegInnen für eine rasche Problemlösung im Fall Anna Maria einsetzen."

Immerhin ist im Koalitionspakt festgehalten, dass das Fremdenrecht evaluiert werden soll. "Eine Reparatur des unmenschlichen Fremdenrechts ist dringend notwendig. Das zeigen die tragischen Fälle der vergangenen Monate", so Vassilakou abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Andreas Baur
0664/831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004