Kranzl: Auch Österreich punktet mit dem Rollout der Boeing 787

Nach dem Airbus A380 gelingt Österreich erneut eine Punktlandung in der Luftfahrtindustrie

Wien (OTS) - Kranzl: Auch Österreich punktet mit dem Rollout der Boeing 787
Utl.: Nach dem Airbus A380 gelingt Österreich erneut eine Punktlandung in der Luftfahrtindustrie

Wien, (06. Juli 2007) Die Boeing 787 ist ein in der Entwicklung befindliches zweistrahliges Großraumflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing, das am kommenden Sonntag in Everett bei Seattle seinen Rollout feiert. "Der Rollout der Boeing 787 stellt einen Meilenstein in der Geschichte der österreichischen Luftfahrtindustrie und Luftfahrtforschung dar" ist Forschungs-Staatssekretärin Christa Kranzl von dieser technologischen Meisterleistung begeistert und gratuliert den Verantwortlichen bei Boeing für die perfekte Umsetzung dieses internationalen Vorzeigeprojekts, an dem Österreichische Zulieferer wichtige Beiträge geleistet haben. Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) hat heimische Firmen in diesem Projekt durch das Luftfahrtprogramm TAKE OFF substantiell mitunterstützt und somit eine Reihe an Bestandteilen der Boeing 787 "Made in Austria" ermöglicht.

"Die österreichische Luftfahrtindustrie hat sich in den letzten Jahren dynamisch entwickelt und überproportional zum Beschäftigungswachstum beigetragen. Während der Umsatz 1988 noch bei 30 Mio. Euro lag, konnten im Jahr 2006 bereits über 620 Mio. Euro umgesetzt werden. Ein Faktor 20 in 19 Jahren. Allein in den Jahren 2002 bis 2006 stellte das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im Rahmen des TAKE OFF Programms 20 Mio. Euro zusätzlich für die Entwicklung von Schlüsseltechnologien zur Verfügung und diese Strategie wird auch zukünftig fortgesetzt. "Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) schüttet mit der aktuellen TAKE OFF Ausschreibung 7 Mio. Euro aus", so Forschungs-Staatssekretärin Christa Kranzl.

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretärin Christa Kranzl
Pressesprecher Alexander Lutz
Tel.: (01)711 62-8805 oder (0664) 5329354
alexander.lutz@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0001