GROSZ: 400.000 Euro FPÖ-Klubförderung ohne gesetzliche Grundlage für November und Dezember 2006

Kleine Erinnerung für Herr Vilimsky

Wien (OTS) - "Eine kleine Erinnerung für Herrn Vilimsky: Anstatt ehemalige Mitarbeiter des Parlaments anzugreifen, sollte sich der FPÖ Generalsekretär lieber an die 400.000 Euro FPÖ-Klubförderung erinnern, die die FPÖ im November und Dezember 2006 ohne gesetzliche Grundlage bezogen hat", so BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz in einer Replik auf die erneuten Schmutzkübelangriffe der FPÖ.

"Die FPÖ soll die 400.000 Euro zurückzahlen oder nicht im Glashaus mit Steinen werfen. Ich empfehle Vilimsky vor der eigenen Tür zu kehren und den dortigen Augiasstall auszumisten und künftig auf Angriffe auf die Mitarbeiter des Parlamentes zu verzichten", betont Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002