Western Union International Bank und GE Money Bank kooperieren

Zusammenarbeit zweier erfolgreicher Unternehmen

Wien (OTS) - Die Kooperation zwischen der Western Union International Bank und der GE Money Bank ermöglicht es, ab sofort in den 36 österreichischen Filialen der GE Money Bank über Western Union weltweit schnell und zuverlässig Bargeld in über 200 Länder und Territorien zu transferieren. Darüber hinaus bietet die Western Union International Bank ihren Kunden Privatkredite der GE Money Bank an.

Mag. Karl Pichler, Managing Director Western Union International Bank: "Diese Kooperation bietet zwei starken Marken die Möglichkeit, noch besser auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen und einen Mehrwert zu schaffen. Wir freuen uns über die Partnerschaft und das dahinter stehende Wachstumspotenzial."

"Gelebte Kundenorientierung und Dienstleistung steht bei der GE Money Bank im Vordergrund. Mit Western Union haben wir den idealen Partner gefunden, um den Fokus verstärkt auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu richten", erklärt Declan Daly, CEO der GE Money Bank die Liaison zweier erfolgreicher amerikanischer Unternehmen.

Die Western Union International Bank ergänzt das Dienstleistungsportfolio von Western Union, durch innovative Finanzprodukte, die speziell auf Western Unions Kernzielgruppe, nämlich auf Immigranten zugeschnitten sind. Dies umfasst außer Bargeldtransfer auch eine Bank Karte, die mit einem bestimmten Betrag aufgeladen werden kann und es ermöglicht, auch ohne Konto, am ganz normalen Zahlungsfluss via Geldausgabeautomaten oder Bankomatkassen teilzunehmen. Stammkunden haben außerdem die Möglichkeit, mit der kostenlosen Western Union Gold Card(R) bei jedem Versand wertvolle Treuepunkte zu sammeln. Bei genügend Punkten kann man sie gegen eine tolle Prämie eintauschen. Dieses Service ist seit dem 14. März auch in allen GE Money Bank Filialen in Österreich erhältlich.

Die GE Money Bank ist in Österreich auf den Bereich Privatkredite und Leasing spezialisiert. Das Hauptaugenmerk legt die Bankentochter des weltgrößten Mischkonzerns GE (General Electric) hierbei auf den Aufbau von einer Direkt-zum-Kunden-Beziehung, durch schnell zugängliche Vertriebskanäle wie Internet, mobile Kundenbetreuer und die 36 Bankfilialen.

Über die Western Union International Bank

Die Western Union International Bank wurde im Oktober 2004 gegründet und agiert in Österreich, Deutschland und Norwegen. Ziel der Bank ist es, das Dienstleistungsportfolio von Western Union, einem führenden Anbieter von weltweitem Bargeldtransfer, durch innovative Finanzprodukte zu ergänzen und damit den sich verändernden Lebenswelten der Western Union Kernzielgruppe, den Immigranten, noch stärker Rechnung tragen zu können.

Derzeit gibt es 31 Filialen der Western Union International Bank in denen Finanzprodukte angeboten werden; 15 in Deutschland, 7 in Norwegen und 9 in Österreich. Darüber hinaus bietet die Bank Bargeldtransfer von Western Union über Vertriebspartner, wie beispielsweise GE Money Bank und International Telephone Discount in insgesamt 52 Standorten in Österreich an.

Zusätzlich zu herkömmlichen Bankfilialen verfügt die Western Union International Bank über diverse "Shop-in-Shop Filialen": Angemieteter Raum in bestehenden Geschäften (Mobilstores, Internetcafés, Supermärkte), in denen ein Western Union International Bank Counter installiert ist, der alle Western Union Produkte anbietet. Bis 2010 wird eine Expansionsstrategie verfolgt, in deren Rahmen die Eröffnung von rund 200 Niederlassungen in diversen Ländern Europas geplant ist.

Über die GE Money Bank Österreich

Mit rund 500 Mitarbeitern und 200.000 Kunden ist die GE Money Bank in Österreich weiterhin auf erfolgreichem Expansionskurs. Die Bank, seit Anfang 2005 umbenannt von GE Capital Bank auf GE Money Bank, ist eine direkte Tochter des weltweit größten Mischkonzerns General Electric (GE) und hat ihren Hauptsitz in Wien. Mit der Spezialisierung auf den Bereich Konsumentenfinanzierung bietet sie Privatkunden über ein österreichweites Netz von 36 Filialen Produkte wie Barkredite, Versicherungen und die GE Money Card. Darüber hinaus arbeitet sie als Marken unabhängiger Fahrzeugfinanzierer mit rund 1.500 Autohändlern bei der Finanzierung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen zusammen. Weiters bietet die GE Money Bank über Partner im Einzelhandel individuelle Ratenfinanzierung an.

Seit 1. März 2006 leitet der gebürtige Ire Declan Daly als CEO die GE Money Bank Österreich.

Weltweit ist die GE Money Bank in 53 Ländern mit insgesamt 56.000 Mitarbeitern für 120 Millionen Kunden tätig.

GE in Österreich

In Österreich ist GE mit über 2.500 Mitarbeitern und allen sechs Geschäftsbereichen (GE Infrastructure, GE Healthcare, GE Money, GE Commercial Finance, GE Industrial und NBC Universal) vertreten. In den letzten vier Jahren hat GE mehrere hundert Millionen US-Dollar in den Standort Österreich investiert. Schwerpunkte sind hierbei die Bereiche Medizintechnik, Energie und Finanzdienstleistungen.

General Electric - weltweit größter Mischkonzern

Die Geschichte von GE begann mit dem weltberühmten Erfinder Thomas A. Edison, der 1878 das Unternehmen Edison Electric Light Company gründete. Im Jahr 1892 entstand aus der Fusion der Edison Electric Light Company mit der Thomson-Houston Electric Company die General Electric Company. Im weltweit größten Mischkonzern, General Electric, gehört die GE Money Bank zum Unternehmensbereich GE Money. Das gesamte Produkt- und Serviceportfolio des Mutterkonzerns reicht von Flugzeugtriebwerken und Energieerzeugung über Finanzdienstleistungen und medizinische Bildgebung bis hin zu Fernsehprogrammen und Hochleistungskunststoffen. GE ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigt derzeit über 300.000 Mitarbeiter weltweit, davon rund 80.000 in Europa und 13.600 allein im deutschsprachigen Raum. Im Geschäftsjahr 2006 verzeichnete GE einen Erlös von 163,4 Milliarden US-Dollar.

Rückfragehinweis:

GE Money Bank
Pressesprecherin
Aida Peter
Tel.: + 43 (1) 5 0203 9887
Email: aida.peter@ge.com

Rückfragen & Kontakt:

Western Union International Bank
c/o Ecker & Partner
Anna Harmer
Tel.: + 43 (1) 599 32-33
E-Mail: a.harmer@eup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CED0001