Ingrid Tichy-Schreder als EFU-Präsidentin wiedergewählt

Europäische Frauenunion tagt in Dänemark - Resolutionen verabschiedet

Wien/Hillerod, 30. Juni 2007 (ÖVP-PK) Ingrid Tichy-Schreder, ehemalige ÖVP-Abgeordnete und Wirtschaftskammer-Vizepräsidentin, wurde heute, Samstag, bei der Ratssitzung der Europäischen Frauenunion (EFU) im dänischen Hillerod mit überwältigender Mehrheit für weitere zwei Jahre zur Präsidentin der EFU wiedergewählt. Einstimmig wurde die ÖVP-Abgeordnete Maria Grander zur Vize-Vorsitzenden der EFU-Gesundheitskommission bestimmt. ****

Im Laufe der Tagung, zu der an die 100 Frauen aus fast allen europäischen Ländern gekommen waren, wurden vier Resolutionen verabschiedet, die sich mit der Rolle der Frauen in Europa und in der Konfliktlösung beschäftigen. Diese Resolutionen sind ab nächster Woche auf der neuen Homepage der Europäischen Frauenunion unter der Adresse www.eu-woman.eu abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004