Einladung zur Pressekonferenz am 6. Juli 2007 Kuratorium FORTUNA und Wien Work informieren:

Wien Work kocht auf in der Gartensiedlung FORTUNA, Küchenchef des Hotel Imperial unterstützt das Projekt

Wien (OTS) - Keine leichte Aufgabe, bei der es Tag täglich gilt
den Geschmack der Bewohner zu treffen. Die genießen die Menüs, die gelegentlich sogar "imperialen" Charakter haben. Regelmäßig im Zwei-Monats-Rhythmus wird nämlich der Küchenchef, des weltberühmten Hotels Imperial in Wien, Siegfried Kröpf, an einem Vormittag -voraussichtlich wird es am Freitag sein - ein Mittagsmenü, bestehend aus Suppe, Hauptgericht und Dessert kreieren und dieses Menü dann in der Küche der Gartensiedlung FORTUNA gemeinsam mit den Mitarbeitern von Wien Work kochen und anrichten. Die Partnerschaft, die FORTUNA Wien Work hier angeboten hat, geht also tatsächlich durch den Magen.

FORTUNA lebt Humanität, weil im Mittelpunkt der Mensch steht. FORTUNA zeigt soziales Engagement, weil es ein gemeinnütziges Unternehmen ist. FORTUNA hat Service zur Maxime erklärt, weil die persönlichen Bedürfnisse der Senioren Leitlinien des Handelns sind. Qualität ist für FORTUNA alles. Diese Voraussetzung ist unabdingbar. Dazu gehört dann auch die Demonstration von Sozialer Kompetenz, weil Verantwortung gegenüber den Menschen Maßstab allen Handelns ist. Aus diesem Grund engagiert sich FORTUNA auf dem dritten Arbeitsmarkt. Das ist jener Bereich, der besonders schwer erschließbar ist, hier geht es darum dafür zu sorgen, dass auch benachteiligte Menschen die Chance auf einen Arbeitsplatz erhalten. Das ist das entscheidende Bindeglied zwischen FORTUNA und Wien Work.

Wien Work ist eine integrative Betriebe und AusbildungsgmbH. Das Unternehmensziel ist es, Arbeitsplätze für am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen bei Wien Work zu schaffen und Arbeitssuchende mit Benachteiligung am freien Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Derzeit sind ca. 430 MitarbeiterInnen, davon ca. 120 Auszubildende, beschäftigt. 75 Prozent der Angestellten, ArbeiterInnen und alle Lehrlinge haben Körper-, Sinnes- oder Lernbehinderungen, chronische Erkrankungen oder waren langzeitarbeitslos. Sie haben nun die gastronomische Versorgung der Bewohner in der Gartensiedlung FORTUNA übernommen.

Ein Spannendes Projekt mit weitreichenden sozialen Perspektiven, einmalig in Wien. Wenn zwei solch soziale Kapazunder sich zusammentun, dann kann das nur für alle von Vorteil sein. Unsere Bewohner genießen die Menüs, dadurch werden Arbeitsplätze gesichert. Unser Motto, wonach im Mittelpunkt der Mensch steht, ist in jeder Hinsicht voll aufgegangen. Das wollen wir Ihnen vorstellen. Deshalb laden das Kuratorium FORTUNA, die Betriebsgesellschaft FORTUNA aktiv und Wien Work zu einer gemeinsamen Pressekonferenz, um Ihnen dieses Bahn brechende Kooperationsmodell vorzustellen.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zu Verfügung:

  • Siegfried Kröpfl, Küchenchef des Hotel Imperial
  • KR Ing. Karl Svoboda, Präsident des Kuratorium FORTUNA
  • Ing. Karl Svoboda Jr., GF der FORTUNA Betriebsgesellschaft
  • DAS Wolfgang Sperl, GF Wien Work
  • Prof. Erika Stubenvoll, 2. Präsidentin des Wiener Landtages

Zeit: Freitag, 6. Juli 2007, 10.00Uhr
Ort: Gartensiedlung FORTUNA, Leopoldauer Straße 134,1210 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Mair
Presse/Unternehmens-Kommunikation FORTUNA
Tel.: 01/6005771-0524
Mobil: 0664/1814318
presse@fortunaaktiv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013