Sebastian Kurz geschäftsführender Landesobmann der Jungen ÖVP Wien

Markus Kroiher übergibt den Großteil seiner Aufgaben an Sebastian Kurz

Wien (OTS) - Sebastian Kurz ist neuer geschäftsführender Landesobmann der Jungen ÖVP Wien. Er wird gemeinsam mit dem amtierenden Landesobmann Markus Kroiher die Junge ÖVP Wien bis zum Landestag im Frühjahr 2008 leiten, bei dem er für das Amt des Landesobmanns kandidieren wird.

Sebastian Kurz, 20, Jus-Student, hat seine JVP-Laufbahn in der Jungen ÖVP "Innere Stadt" begonnen, deren Bezirksobmann er bis heute ist. Wichtigstes Ziel war für ihn immer, Politik für Jugendliche wieder attraktiv zu machen, Jugend und Politik zusammenzubringen. Dies geschah etwa bei Treffen mit Bundespolitikern im Parlament oder beim simulierten Bezirksparlament für junge Stadtbewohner.

Als wichtigstes Ziel nannte der neue geschäftsführende Landesobmann demzufolge auch die Stärkung des politischen Interesses der Wiener Jugend: "Wir wollen als Junge ÖVP Wien stark nach außen gehen, um möglichst viele Junge Menschen zu erreichen und sie für die Auseinandersetzung mit Politik begeistern." Sebastian Kurz sieht es auch als Aufgabe der Jungen ÖVP darauf zu achten, dass Wien für Junge Menschen nicht an Attraktivität verliert. Schwerpunkte werden selbstverständlich im Bildungsbereich gesetzt werden, aber auch die Imageverbesserung der Jugend sind Ziele der Zukunft.

Markus Kroiher und Sebastian Kurz werden die Geschicke der Jungen ÖVP bis zum Landestag gemeinsam leiten. "Nach 6 Jahren an der Spitze der Jungen ÖVP Wien und 13 Jahren Arbeit für die Junge ÖVP Wien ist es für mich an der Zeit, die Leitung der Jungen ÖVP Wien in jüngere Hände zu geben. Wir haben in dieser Zeit gemeinsam viel erreicht: Wir haben es geschafft, dass es in allen Wiener Bezirken wieder aktive Bezirksgruppen gibt. Mit unseren Themen wie der Startwohnung für Jugendliche, dem Kampf gegen die Wiener Kostenlawine gerade für Jugendliche, der Attraktivierung der Öffis (Stichwort "Gratisfahrt bei Hitzewelle") oder für ernstgemeinte Integration (schrittweise Öffnung der Gemeindebauten für Ausländer) haben wir wichtige Schwerpunkte gesetzt", so Kroiher. "Dennoch ist uns nicht immer alles gelungen", gibt Kroiher zu. "So ist es inakzeptabel, dass für die ÖVP Wien bis heute kein Jugendvertreter im Gemeinderat sitzt. Für mich ist klar, dass bei den nächsten Wahlen der Landesobmann der Jungen ÖVP Wien unbedingt in den Wiener Gemeinderat einziehen muss."

Gleichzeitig zieht sich Gerhard W. Loub von seiner letzten Funktion in der Jungen ÖVP Wien zurück. Nach über 12 Jahren und Tätigkeiten (unter anderem) als Bezirksobmann und Pressereferent der Jungen ÖVP Wien und der Jungen ÖVP Penzing scheidet Loub aus Altersgründen aus. Für seine Verdienste um die Junge ÖVP erhielt Loub die höchste Ehrung der Jungen ÖVP - das goldene Ehrenzeichen. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der JVP Wien übernehmen in Zukunft Mag. Markus Benesch, 27, Klubsekretär im Rathausklub der ÖVP Wien und die Favoritnerin Anne Rothleitner-Reinisch, 25, Studentin und Pressereferentin der FCG.

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub, (scheidender) Pressereferent
Tel.: 06648592923
presse@jvpwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001