ÖAMTC beim Nova Rock im Dauereinsatz (+Foto)

Servicestation am Festivalgelände wird gestürmt

Wien (OTS) - "Es hat sich ausgezahlt, mit der Servicestation vor
Ort zu sein", zieht ÖAMTC-Pannenfahrer Harry Sternberg erste Bilanz. 100 Einsätze, davon größten Teils verlorene Autoschlüssel und leere Batterien, aber auch zahlreiche andere Gebrechen wurden bis Samstagmittag bei den Gelben Engeln am Gelände gemeldet. Weitere 330 Einsätze mit unmittelbarem Bezug zum Nova Rock leisteten die Pannenfahrer der Umgebung. "Erfahrungsgemäß steht uns aber noch einiges bevor, wenn die Leute wieder abfahren", weiß Sternberg. Der Club rechnet mit etwa 900 Einsätzen in der Endbilanz.

Auch die ÖAMTC-Notarzthubschrauber pendelten zum Festivalgelände. Fünf Einsätze verzeichnete die Christophorus-Flotte bis Freitagabend. Die Hitze führte bei vielen Besuchern zu Kreislaufschwäche. Eine allergische Reaktion durch einen Bienenstich war ein weiterer Einsatzgrund.

Detail am Rand: Gleich beim ersten Einsatz machten die Gelben Engel drei Quads der Security des Veranstalters fit. "Mit denen haben die erfolgreichen Verkehrsplaner am Gelände ihre Inspektionsfahrten gedreht."

AVISO AN DIE REDAKTIONEN:
Fotos sind auf Anfrage bei der ÖAMTC-Informationszentrale erhältlich.

(Fortsetzung möglich)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0008