Verein KinderReich: Eltern sollen von den Studiengebühren befreit werden

Wien (OTS) - Der Verein KinderReich unterstützt die Forderung des Familienexperten und Juristen Univ-Prof. Dr. Wolfgang Mazal, dass Eltern von den Studiengebühren befreit werden sollten. Mazal sagte:
"Wer ein kleines Kind betreut, der leistet - ohne in Konkurrenz mit Ehrenamt oder Erwerbsarbeit zu stehen - zweifellos so viel gesellschaftlich anerkennenswerte Arbeit wie jemand, der Mentoring oder Tutoring betreibt".

Der Verein KinderReich setzt sich besonders für kinderreiche Familien ein. Da die Ausbildungsdauer in den letzten Jahrzehnten immer länger geworden ist, müssen heutzutage vor allem Eltern, die sich mehrere Kinder wünschen, bereits Familie und Ausbildung und nicht erst Familie und Beruf miteinander verbinden. "Eine Befreiung von den Studiengebühren stelle vor allem für Eltern mehrerer Kinder eine große Erleichterung dar. Kinderreiche Familien haben ohnehin außergewöhnlich hohe Kosten zu tragen", betonte DI Johannes Schwarz, Obmann des Verein KinderReich.

Der Verein KinderReich setzt sich weiters dafür ein, dass Eltern, die mehrere studierende Kinder haben, nur einmal Studiengebühren zahlen müssen. "Kinderreiche Familien leisten einen großen Beitrag für die Gesellschaft. Dieser muss endlich zumindest teilweise honoriert werden. Wenn Eltern mehrerer studierender Kinder nur einmal Studiengebühren zahlen müssten, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung", so Schwarz weiter.

Rückfragen & Kontakt:

Verein KinderReich
Tel.: 0699/11185266
kristina.mandl@kinderreich.at
www.kinderreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010