Jank: Wirtschaftskammer Wien präsentiert neues Servicepaket für Kleinunternehmen!

Das Servicepaket setzt vor allem in den Bereichen soziale Absicherung, Finanzierung, praxisnahe Information, Weiterbildung und Networking starke Akzente.

Wien, 22.5.2007: (OTS) - "Die Wirtschaftskammer Wien bietet den Wiener Kleinunternehmen mit der Schärfung des Serviceangebotes das richtige Rüstzeug, um erfolgreich wachsen zu können", betonte gestern, Montag, im Rahmen des diesjährigen Wiener Kleinunternehmerabends die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, Brigitte Jank, in der Wiener Stadthalle. Sie präsentierte das neue Servicepaket der Wirtschaftskammer Wien, das speziell auf Kleinunternehmen zugeschnitten ist, sowie ein Zwölf-Punkte-Forderungspaket.

Zwölf-Punkte-Forderungspaket der Wirtschaftskammer Wien
Jank fordert die Schaffung einer attraktiven Betriebsausfallsversicherung und die Einrichtung einer freiwilligen Arbeitslosenversicherung. Mittels einer Rahmenfristerstreckung sollen Arbeitslosengeldansprüche aus früherer unselbstständiger Tätigkeit gesichert werden. Auch ein erleichterter Zugang zur Kleinstunternehmerregelung im Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) sind im Forderungspaket enthalten.

Weiters fordert die Wirtschaftskammer Wien einen steuerlichen Ausgleich zum begünstigten 13. und 14. Gehalt der Unselbständigen sowie eine Verbesserung der steuerlichen Situation von Personen mit Arbeitszimmer im Wohnungsverband. Auch die Vorsteuerabzugsbeschränkungen bei PKW sollen beseitigt werden. Neben einer verstärkten Förderung von Mikrofinanzierungen wird auch eine Lohnnebenkostenbefreiung bei der Aufnahme des ersten Mitarbeiters angestrebt. Ebenso sollen Bildungskonten zur Förderung der individuellen Weiterbildung geschaffen werden. Im Paket finden sich auch die Forderungen nach einem Bildungsfreibetrag für Unternehmer sowie die Zulassung von Bietergemeinschaften bei Ausschreibungen. Abschließend fordert die Wirtschaftskammer Wien, dass Kleinstunternehmer-Kooperationen finanzielle Unterstützung erhalten sollen.

Das neue Servicepaket im Detail
Vor allem in den Bereichen soziale Absicherung, Finanzierung, praxisnahe Information, Weiterbildung und Networking wurden im neuen Servicepaket verstärkt Akzente gesetzt. Neu sind zum Beispiel die Kreditaktionen der Wirtschaftskammer Wien, die noch stärker an die Bedürfnisse der Kleinunternehmen angepasst wurden. Um den traditionellen Wiener Betrieben auch den Zugang zu kreativen Ideen zu erleichtern, hat die Wirtschaftskammer Wien die Online-Plattform www.creativespace.at ins Leben gerufen. Kreative Köpfe erhalten hier die Möglichkeit zur multimedialen Eigenpräsentation, Wiener Unternehmen bekommen durch die Plattform Kontakte zu kreativen Kooperationspartnern. Des weiteren wird begleitend zum neuen, verstärkten Kleinunternehmer-Kursangebot des WIFI Wien der WIFI-Bildungsscheck in Höhe von 100 Euro noch bis Juli 2008 angeboten.

Darauf aufbauend kann die Wirtschaftskammer Wien zahlreiche Erfolge vorweisen, die gemeinsam mit den Sozialpartnern und der Bundesregierung ausverhandelt wurden. Die Investitionsförderung, eine langjährige Forderung der Wirtschaftskammer Wien, wurde mit 1. Jänner dieses Jahres Realität. Damit ist es Unternehmen möglich, bis zu zehn Prozent des Jahresgewinns steuerfrei zu belassen. Auch die neu geschaffene Möglichkeit, Verlustvorträge gegenzurechnen, bedeutet eine massive Entlastung der Kleinunternehmen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 51450-1314
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001