DLA PIPER WEISS-TESSBACH BERIET ETEL BEI VERKAUF AN DIE TELEKOM

Wien (OTS) - DLA Piper Weiss-Tessbach, eine der führenden Wirtschaftskanzleien in Zentral- und Osteuropa, beriet die eTel Group Limited beim Verkauf aller operativen Tochtergesellschaften inklusive der eTel Austria AG an die Telekom AG. Der Kaufpreis betrug 93 Millionen Euro. Nach der erfolgten Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde ist der Verkauf nun abgeschlossen.

Unter der Leitung von Dr. Wolfgang Freund, Wiener Partner von DLA Piper Weiss-Tessbach, berieten Experten der Kanzlei die eTel Group Limited beim Verkauf. eTel ist derführende alternative Fullserviceprovider in Zentral- und Osteuropa mit Tochtergesellschaften in mehreren Ländern der Region. Der Verkauf betraf nicht nur die eTel Austria, sondern umfasste auch den Verkauf der eTel-Gesellschaften in Polen, Ungarn, Slowakei, Tschechien und Deutschland. Dies erforderte eine Zusammenarbeit von Rechtsberatern aus allen betroffenen Rechtsordnungen. "DLA Piper Weiss-Tessbach konnte die Transaktion für eTel in allen Ländern abwickeln. Fälle wie diese machen die Vorteile einer internationalen voll integrierten Rechtsberatungsorganisation transparent", unterstreicht Wolfgang Freund die Notwendigkeit eines über Ländergrenzen hinweg agierenden und eingespielten Teams.

Neben der länderübergreifenden Rechtsberatung hatte diese Transaktion auch einen zentralen regulatorischen Aspekt, da Mitbewerber den Kauf bekämpften. Im April wurde die notwendige Genehmigung durch Regulator und Bundeswettbewerbsbehörde erteilt, wenn auch unter Einhaltung von Auflagen, die insbesondere die Abschichtung von Infrastruktur der eTel Austria vorsehen. Auch dieser Rechtbereich wurde kompetent durch DLA Piper Weiss-Tessbach Partnerin und Expertin Dr. Claudine Vartian abgedeckt.

eTel Austria AG betreibt sowohl Festnetztelefonie- als auch Internet und Datennetze auf Basis eigener Infrastruktur und internationaler Netzwerke. eTel Austria AG bietet Businesskunden ebenso wie Privatkunden ein umfassendes maßgeschneidertes Angebot an Sprach-, Daten- und Internetlösungen auf dem neuesten Stand der Technik sowie die dazugehörigen Services.

Weiterführende Informationen:

1. DLA Piper Weiss-Tessbach ist eine internationale Full-Service Wirtschaftskanzlei mit Büros und Anwälten in Wien, Salzburg, Budapest, Prag, Bratislava, Zagreb, Sarajevo und Sofia. Die Kanzlei berät lokale und internationale Klienten umfassend in allen unternehmerisch relevanten Rechtsbereichen. Derzeit beschäftigt DLA Piper Weiss-Tessbach etwa 300 Mitarbeiter, mehr als 150 davon sind Juristen (27 Partner). DLA Piper Weiss-Tessbach verfolgt seit 1989, dem Jahr der Eröffnung des ersten Büros außerhalb von Österreich in Budapest, eine extensive Expansionspolitik.

DLA Piper Weiss-Tessbach ist Teil von DLA Piper.

2. DLA Piper ist eine weltweite Rechtsberatungsorganisation mit 63 Büros und etwa 3.200 Juristen in 24 Ländern in Europa, Asien und den USA. Die Organisation bietet ihren Mandanten hochwertige Rechtsberatung unter anderem in den Bereichen Projects & Finance, Corporate and M&A, Arbeitsrecht, Gerichts- und Schiedsverfahren, Immobilienrecht, Verwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, Technologierecht, Medien- und Kommunikationsrecht.

DLA Piper wurde im Rahmen der Lawyers Awards 2006 als "Global Law Firm of the Year" ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.dlapiper.com.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Grohs, Media & PR
T: +43 1 531 78 1963
E:barbara.grohs@dlapiper.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001