Resetarits: EU-Liberale für Absage des EU-Russland Gipfels

"Macht nur Sinn, wenn Europa gegen russische Allüren vorgeht"

Wien (OTS) - Nach jüngsten Ereignissen rund um die Kranzniederlegung des estnischen Regierungschefs Andrus Ansip an einem Militärdenkmal in Tallinn schlägt die Liberale Fraktion im Europäischen Parlament
(ALDE) vor, den für 18. Mai geplanten EU-Russland Gipfel im russischen Samara zu verschieben.

"Wir Liberale schlagen vor, den Gipfel zu verschieben, bis die russische Führung bereit ist, die Grundlage für konstruktive Beziehungen zu legen und jedwede Gewalt gegen EU-Bürger und deren Eigentum verurteilt", fasst die österreichische liberale Abgeordnete im europäischen Parlament, Karin Resetarits, den Standpunkt der Liberalen zusammen. "Ein Gipfeltreffen hätte nur dann Sinn, wenn Europa mit Härte und Konsequenz gegen diese russischen Allüren vorgehen würde. Wir zweifeln daran, dass unsere Diplomaten und Verhandlungsführer darauf vorbereitet sind."

Der Vorschlag der liberalen ALDE-Fraktion wird von anderen Fraktionen im Europäischen Parlament bereits unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

LIF. Die Liberalen
Tel.: 01-503 06 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0001