AVISO: Entzündlicher Rückenschmerz: Morbus Bechterew oft zu spät diagnostiziert

Informationsoffensive soll Früherkennung fördern

Wien (OTS) - In Österreich sind von Morbus Bechterew rund 50.000 Menschen betroffen.

Diese rheumatisch entzündliche Erkrankung beginnt meist zwischen dem 20. und 35. Lebensjahr.

Auf der Pressekonferenz präsentieren Experten den Aufklärungsfilm zu Morbus Bechterew, die neuesten Informationen zu Früherkennung und Diagnose, zu medikamentöser und nicht-medikamentöser Therapie, und zur noch immer problematischen Versorgungssituation in Österreich.

Bitte merken Sie vor:

Freitag, 11. Mai 2007, 10:30 Uhr
Österreichischer Journalisten-Club, 1010 Wien, Blutgasse 3

Referenten sind

  • Univ.-Prof. Dr. Winfried Graninger, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie, Leiter der Abteilung für Rheumatologie der Medizinuniversität Graz
  • Dr. Erwin Rebhandl, Präsident der ÖGAM, Allgemeinmediziner
  • Ing. Paul Pocek, Präsident der Österreichischen Vereinigung Morbus Bechterew

Rückfragen & Kontakt:

B&K; Dr. Birgit Kofler, Mag. Daniela Pedross
Tel. 01/319 43 78 DW 11, Fax. 01/319 43 78 20
Mail: pedross@bkkommunikation.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004