Dschungel Wien bringt "Afrika"- Schwerpunkt

Wien (OTS) - Vom 15. Mai bis 16. Juni zeigt der Dschungel Wien im Museumsquartier eine faszinierende Mischung aus Tanz, Schauspiel, Figurentheater und Musik aus Afrika. Im Rahmen des diesjährigen Afrika-Schwerpunkts gibt es dort besonders interessante Produktionen zu sehen.

Mythen des südlichen Afrikas

Das in einer Kooperation mit dem aus Simbabwe stammenden Ensemble IYASA (Zim) entstandene Stück "Afrikanische Märchen" wird am Dienstag, 15. Mai, erstmals aufgeführt. Die Geschichte handelt vom Leben der KünstlerInnen, von den Erlebnissen ihrer Kindheit , der Kindheit ihrer Großeltern und dem Leben der Kinder jetzt in Bulawayo. Mit Textpassagen, traditionellen Liedern und Eigenkompositionen von Innocent Nkululeko Dube
ist ein spannender afrikanischer Abend vorprogrammiert. Für Kinder ab 6 Jahren.

Fabel über Gier und Neid

Eine dramatisierte afrikanische Fabel über Haben und Nichthaben, Gier und Gewissen ist "Elefantenmond", eine Zusammenarbeit von ThEATRO PICCOLO und IYASA (Premiere am Sonntag, 10. Juni). Die Geschichte handelt von einem Elefanten und einem Hasen, die gemeinsam ein Kürbisfeld bestellen. Die Kürbisse des Hasen sind saftiger, gelber und größer. Das weckt den Neid des Elefanten. Auf unerklärliche Weise verschwinden einige Kürbisse des Hasen... Für Kinder ab 5 Jahren.

Erinnerung als Kindersoldatin

Am 14., 15. und 16. Juni wird das bereits im April gezeigte Stück "China K. - das Tagebuch einer Kindersoldatin" aufgeführt. Nach einer wahren Begebenheit und auf dem Buch "Sie nahmen mir meine Mutter und gaben mir ein Gewehr" basierend, erzählt das Stück die Geschichte der kleinen China Keitetsi, die mit acht Jahren von Soldaten in ein Rekrutierungslager verschleppt wurde.

Seit sieben Jahren bildet die Darstellende Kunstschule IYASA ohne öffentliche Unterstützungen an die 80 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren in Gesang, Tanz und Schauspielerei aus. In ihren Stücken präsentieren die Kinder Legenden, Mythen, Träume, Ängste und Sehnsüchte Afrikas.

"Junge Schweiz"- Schwerpunkt noch bis Sonntag 13. Mai

Das in Kooperation mit der Schweizer Botschaft inszenierte Musikstück "Hard Time Blues" wird Freitag, 11. Mai, und Samstag, 12. Mai, jeweils um 19:30 Uhr aufgeführt. Es ist ein vielschichtiges neues Stück von und mit Peter Rinderknecht, in dem, laut Rinderknecht, neben den Augen auch die Ohren voll auf ihre Rechnung kommen. Für Kinder ab 12 Jahren.

o Dschungel Wien 7., Museumsquartier Museumsplatz 1 Details unter www.dschungelwien.at/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012