Umweltminister Pröll bei UNO-Umweltgipfel in New York - saubere Energie im Mittelpunkt

Pröll: "wichtige Etappe auf dem Weg zu weltweitem Klimaschutz"

Wien (OTS) - Als "wichtige Etappe" auf dem Weg zur internationalen Klimaschutzkonferenz im Dezember in Indonesien bezeichnete Pröll den aktuell in New York stattfindenden UNO-Umweltgipfel (Conference on Sustainable Development - CSD). Zentrale Themen: nachhaltige Energie und Klimaschutz. "Für Europa gilt es weiterhin intensive Überzeugungsarbeit zu leisten, um große Emittenten, wie die USA, China oder Indien beim Klimaschutz an Bord zu bringen." Dabei gehe es in einer Reihe informeller Gespräche vor allem darum, Bedenken auszuräumen, wonach Klimaschutz eine Wachstums und Wohlstandsbremse sei, so der österreichische Umweltminister. "Umweltschutz ist ein Wachstumsmarkt, der für Beschäftigung und neue Arbeitsplätze sorgt." Europaweit seien rund 3,5 Mio. Menschen im Bereich Umwelttechnologie beschäftigt. Allein in Österreich werde ein jährlicher Umsatz von rund 4 Mrd. Euro bei einer 65prozentigen Exportquote erzielt. Vor diesem Hintergrund müßten die Themen Umwelt- und Klimaschutz auch verstärkt im Rahmen der WTO Verhandlungen zur Sprache gebracht werden.

Als weiteres wichtiges österreichisches Anliegen bezeichnete Pröll die Auseinandersetzung mit dem Versuch Kernenergie als Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu etablieren. Das österreichische Umweltministerium hat eine wissenschaftliche Analyse über diese Frage erstellen lassen, deren Ergebnisse Pröll nun in New York präsentieren wird. Neben dem Hinweis auf die bekannten Sicherheitsrisiken dieser Technologie sowie die nach wie vor ungelösten Endlagerproblematik, verdeutlicht die österreichische Analyse, dass die volkswirtschaftlichen Kosten der Kernenergie unvergleichlich höher sind, als Investitionen in Energieeffizienz und alternative Energien.

Am Rande der UNO Konferenz wird es schließlich ein Treffen mit dem Bloomberg-Stellvertreter, New Yorker, Deputy Mayor for Economic Development and Rebuilding` Daniel L. Doctoroff sowie mit dem amerikanischen Green-Building-Council, einem Zusammenschluß von Führungskräften der US-Bauindustrie zur Förderung des umweltfreundlichen Wohnbaus, geben. Dabei wird es vor allem um Präsentation des österreichischen Know-hows im Bereich Umwelttechnologie gehen.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003