Personalentscheidungen im ORF-Radio: Prokop Ö3-Infochef, Radjaby-Rasset Leiter der Ö3-Programmgestaltung

Wien (OTS) - Weitere wichtige Personalentscheidungen im ORF wurden heute, Mittwoch, im Bereich der Radio-Information sowie beim Hitradio Ö3 getroffen. Auf Vorschlag von ORF-Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche und nach dem Hearing durch die Redakteursversammlung wurden Mag. Sebastian Prokop zum Ö3-Infochef und Martin Radjaby-Rasset zum Leiter der Ö3-Programmgestaltung bestellt. Sie treten ihre Funktionen mit 15. Mai 2007 an.

ORF-Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche zu den Bestellungen: "Mit den Kollegen Prokop und Radjaby-Rasset konnten relevante Positionen im Bereich der Information sowie der Programmgestaltung mit jungen, motivierten und qualifizierten Fachkräften besetzt werden, die ihre jeweiligen Zuständigkeitsbereiche erfolgreich führen und professionell weiterentwickeln werden."

Ö3-Senderchef Georg Spatt zur Bestellung von Sebastian Prokop und Martin Radjaby-Rasset: "Sie sind kompetent, haben den Respekt und die fachliche Anerkennung ihrer Kollegen, haben ihre künftigen Aufgabengebiete professionellst erlernt, sie wissen um die Marktposition von Ö3 im Konkurrenzumfeld Bescheid und kennen die Anforderungen innerhalb des Unternehmens. Deswegen habe ich mir Sebastian Prokop und Martin Radjaby in mein bewährtes Ö3-Führungsteam gewünscht und ich freue mich auf die Fortsetzung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit der letzten Jahre. Gemeinsam werden wir nun beweisen, dass Ö3 auch in den kommenden Jahren seine uneingeschränkte Führungsposition in Sachen Qualität bei gleichzeitig unangefochtener Marktführerschaft ausbauen will."

Mag. Sebastian Prokop zu seinem zukünftigen Aufgabengebiet: "Ich freue mich sehr, dass ich diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen darf, und bin stolz, mit der Ö3-Nachrichtenredaktion und der Ö3-Wortredaktion zwei Abteilungen mit hochprofessionellen Mitarbeitern zu leiten. Als langjähriger stellvertretender Leiter der Ö3-Nachrichtenredaktion sehe ich meine Bestellung als Auftrag, den erfolgreichen Kurs der letzten Jahre fortzusetzen. Um die Informations- und Service-Kompetenz von Ö3 weiter auszubauen, werden wir in Zukunft auf den verstärkten Einsatz von Live-Reportern im 'Ö3-Wecker', einen Ausbau der Regional-Kompetenz durch verstärkte Berichterstattung aus den Bundesländern und die Umsetzung größerer Programmaktionen und inhaltlicher Schwerpunkte setzen."

Zeitgleich mit dem berufsbegleitenden Studium der Geschichte und Medienkunde an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck begann Prokop seine Radiolaufbahn im Juli 1993 mit einem Volontariat bei Ö3. In Folge arbeitete er von 1993 bis 1997 als Reporter für die Kultur-und Wissenschaftsredaktion sowie als Chef vom Dienst für den Aktuellen Dienst im Landesstudio Tirol. Von Juni 1997 bis Februar 1998 war er als Redakteur und Chef vom Dienst der ORF-Radio-Nachrichtenredaktion tätig, von März 1998 bis Jänner 1999 für die Ö3-Nachrichten. Von Februar 1999 bis Jänner 2007 war Prokop stellvertretender Ö3-Infochef und seit Jänner 2007 auch interimistischer Leiter der Ö3-Nachrichtenredaktion. Sebastian Prokop wurde 1974 in Innsbruck geboren.

Martin Radjaby-Rasset zeichnete in den vergangenen Jahren für eine Vielzahl von erfolgreichen Ö3-Aktionen verantwortlich, wie die "Expedition Großglockner" im Jahr 2002, die aktuelle Ö3-Kampagne "Die Neuen Österreicher" oder die erfolgreiche "Licht ins Dunkel"-Aktion "Ö3-Wundertüte", bei der im Vorjahr laut BOKU Wien das beste Sammelergebnis weltweit erzielt werden konnte. Beim Fundraising Award 2006 wurde er für das Konzept und die Projektleitung der Ö3-Aktion "Die Ö3-Gemeinde hilft den Schmetterlingskindern, Gewinnung von 5.000 Daueraufträgen für das Schmetterlingshaus" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Martin Radjaby-Rasset begann im April 1999 als Redaktions- bzw. Programmassistent beim Hitradio Ö3.
Von Dezember 1999 bis Mai 2002 war Radjaby-Rasset in der Abteilung Ö3 Traffic & Continuity als Programmmitarbeiter für die Ablauf- und Langfristplanung des Senders zuständig. Von Juni 2002 bis Februar 2006 leitete er das Ressort Ö3 Traffic & Continuity. Seit März 2006 hatte er die interimistische Ressortleitung der Ö3-Programmgestaltung inne. Martin Radjaby-Rasset wurde 1976 in Wien geboren.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Radio-Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: (01) 501 01 - DW 18361
christine.klimaschka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003