Jugend innovativ: Mit Preisen auf Reisen

Schulwettbewerb entsendet PreisträgerInnen zu internationalen Wettbewerben

Wien (OTS) - Jugend Innovativ, der Schulwettbewerb für innovative Ideen, feiert 2007 nicht nur sein 20-jähriges Bestehen, sondern schickt auch heuer wieder Preisträger/innen zu renommierten internationalen Wettbewerben. Österreichische Nachwuchsforscher/innen beweisen so auch in den USA, Spanien, England, der Schweiz oder Taiwan, dass enormes heimisches Forschungspotential in den Bereichen Business, Design, Engineering und Science vorhanden ist. Ein Siegerteam aus dem Burgenland bereitet sich derzeit für die Teilnahme an der "INTEL ISEF - International Science and Engineering Fair" in den USA vor. Bei der weltweit größten Wissenschaftsmesse treffen sich von 13. bis 19. Mai in Albuquerque, New Mexico, Schüler/innen aus aller Welt.

Mit kreativen Ideen international erfolgreich

Eines der Siegerprojekte aus dem Vorjahr startet auch international durch: Ein "Anti-Collision-Controll-System" von drei Projektanten aus der HTBLA in Eisenstadt setzte es sich zum Ziel, durch ein Steuerungssystem Kollisionen von Flugzeugen mit Terrain und Gebäuden zu vermeiden. Das System von Michael Kainz, Stefan Richtfeld, Thomas Weisz ermöglicht es, Gefahrensituationen selbstständig zu erkennen, auch im Sinne der Vermeidung terroristischer Angriffe. Bei der "INTEL ISEF" in Albuquerque stellen sich die drei Schüler der Jury und dem Vergleich mit über 1.300 Teilnehmer/innen aus ca. 40 Ländern der Welt. Bei dem seit 1950 abgehaltenen Wettbewerb winken Stipendien, Studiengelder, Praktikumsplätze, Forschungscamps und -reisen und der Hauptpreis: ein Hochschul-Stipendium im Wert von 50.000 Dollar.

Dank aws rund um den Globus

Jugend Innovativ, der Schulwettbewerb der ganz besonderen Art, ermittelt Ende Mai dieses Jahres zum 20. Mal in Folge seine Gewinner/innen. Diesen winken auch in diesem Jahr mit Reisepreisen Chancen auf Erfolg bei internationalen Forschungswettbewerben. Forschungsprojekte auf wissenschaftlichem Niveau räumen somit den österreichischen Schüler/innen auch international gute Chancen auf Siege ein.

In der 20.Wettbewerbsrunde winken den Gewinner/innen Reisepreise zum European Union Contest for Young Scientists in Spanien, der bereits erwähnten "INTEL ISEF" in den USA, dem London International Youth Science Forum (LIYSF), der International Wildlife Research Week in der Schweiz, IENA - Nürnberger Erfindermesse und IEYI (Int. Exhibition for Young Inventors) in Taiwan. Jana Zach, Organisatorin des Wettbewerbs, optimistisch im Jubiläumsjahr: " Auch heuer entsenden wir wieder Preisträger/innen zu renommierten internationalen Wettbewerben. Rund um den Globus können wir erneut zeigen, dass österreichische Nachwuchsforscher/innen durchaus mit anderen Ländern mithalten kann, wie viele Projekte der letzten 20 Jahre bewiesen haben."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefanie Höring, MAS
Consultant
Alpha Affairs Kommunikationsberatung GmbH
Tel.: +43/1/90 440 10-23
mail: stefanie.hoering@alphaaffairs.at

Jana Zach
Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbHA
Tel.: +43/1/50175-514
mail: j.zach@awsg.at
http:// www.jugendinnovativ.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCB0001