Bieten österreichische Aktien weiterhin Potenzial?

Marktentwicklung bietet genug Diskussionsstoff für Elefantenrunde des österreichischen Kapitalmarktes beim 3. Fest der österreichischen Aktie.

Wien (OTS) - Die Wiener Börse und brokerjet, der Online-Broker der Erste Bank-Gruppe laden am 11. Mai 2007 erneut zum Fest der österreichischen Aktie ins Palais Ferstel. ORF-Moderator Roman Rafreider diskutiert mit den Vorständen der Wiener Börse, Meinl Bank, Intercell, brokerjet und dem Leiter des Zentraleuropageschäftes von JP Morgan über die Entwicklung des österreichischen Aktienmarktes.

Erst vor kurzem hatte Börse Vorstand Michael Buhl in der "Presse" erklärt, dass die Österreicher nicht vom Boom an der Wiener Börse in dem Ausmaß profitiert haben wie Ausländer. Gerade mal 6 bis 7 Prozent besitzen demnach hierzulande Aktien. Grund genug für brokerjet die österreichische Aktienkultur mit diesem Fest zu unterstützen. Das bringt auch der finale Abschluss eines der erfolgreichsten Börsespiele Österreichs zum Ausdruck. Dem Sieger wird im Anschluss an die Diskussion ein Jaguar X Type von brokerjet Vorstand, Werner Steiber überreicht. "Bei diesem Spiel in Zusammenarbeit mit dem Kurier, wurden unsere Erwartungen von 10.000 Spielern weit übertroffen. Es war eine tolle Gelegenheit sich in Echtzeit wie auf dem realen Markt mit dem Wertpapierhandel risikolos vertraut zu machen."

Anmeldungen zur Teilnahme sind noch bis Mittwoch Abend, 9.5.07 unter www.brokerjet/academy möglich.

Termin:

11. Mai 2007
Einlass: 18.30 Uhr
Palais Ferstel, Strauchgasse 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Thore Dohse
Public Relations & Communications
ecetra Internet Services AG
Mariahilferstraße 121b, A-1060 Wien
Tel.: +43 1 53689 17718
Fax: +43 1 53689 17715
Mobil: +43 664 8181499
Thore.Dohse@ecetra.com
www.ecetra.com | www.brokerjet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011