"EatING migration": Kulturfrühstück im Sigmund Freud Park

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 9. Mai, lädt die Plattform für zeitgenössische Kunst und Kultur "ConnectingCultureAustria" (CCA) bei freiem Eintritt in den Sigmund-Freud-Park in Wien-Alsergrund zu einem Kulturfrühstück der besonderen Art. Die Veranstaltung findet anlässlich des "Europäischen Jahres 2007 der Chancengleichheit" statt und setzt sich mit einerseits positiven, andererseits klischeehaften und bedrückenden Aspekten von Migration auseinander. Die Kunstaktion wird um 10:30 Uhr von Bezirksvorsteherin Martina Malyar eröffnet.

Außergewöhnliche Kunstperformance

Die Kulturpraktik der Nahrungsmittelherstellung und -aufnahme, ihre lokale Färbung und ihre Eigenheiten, Vermischungen von Rezepten und Geschmäckern sind laut Veranstalter Ausgangspunkte dieser Kunstaktion. Den Höhepunkt bildet eine Kunstperformance mit Lesung und Musik. Mit dabei sind unter anderem die österreichischen Künstlerinnen Katharina Trawöger und Pamela Bartar.

Veranstalter "ConnectingCultureAustria"

Das Kulturfrühstück wird von der rumänisch-österreichischen Gesellschaft finanziell unterstützt. Die Plattform CCA, gegründet Anfang 2006, hat es sich zum Ziel gesetzt, "Internationales mit Lokalem zu verschränken" und will mit der Kulturpraktik Essen das Themenspektrum Migration und Identität erforschen. Das Veranstaltungsformat "EaTING migration" zielt laut CCA auf die konkrete Vernetzung der Wiener Bezirke mit den internationalen Institutionen im öffentlichen Raum ab. Weitere Veranstaltungen dieser Art in anderen Bezirken sind in Planung.

o 9. Mai; von 10:30 bis circa 12:00 Uhr 9., Sigmund-Freud-Park (beim PAN-Tisch) Eintritt frei! Nähere Informationen im Internet unter www.connectingculture.at/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023