Mailath: Alfred Pfoser wechselt ins "Gedächtnis der Stadt"

Direktor der Büchereien Wien wird neuer Leiter der Druckschriftensammlung in der Wienbibliothek

Wien (OTS) - Der Literatur- und Kulturwissenschafter und
derzeitige Direktor der Büchereien Wien, Alfred Pfoser, übernimmt ab Sommer 2007 die Leitung der Druckschriftensammlung der Wienbibliothek und damit einen einzigartigen Bestand an historischen Büchern zum Thema Wien. "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine renommierte Persönlichkeit des Wiener Kulturlebens für diese wichtige Aufgabe zu gewinnen", sagte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, der heute, Montag, die Personalentscheidung öffentlich bekanntgab. Pfoser löst Ludwig Neunlinger ab, der nach dreißigjähriger Tätigkeit für die Wienbibliothek in Pension geht.****

Nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit im Managementbereich kehrt Alfred Pfoser beruflich zu seinem eigentlichen Fachgebiet, dem kulturhistorischen und literaturwissenschaftlichen Themenbereich, zurück: "Ich finde es faszinierend, im und am 'Gedächtnis der Stadt' zu arbeiten", begründet Pfoser seinen Schritt. "Über die Hauptbücherei und das umfangreiche Zweigstellennetz habe ich die einzelnen Stadtteile sowie ihre administrativen politischen Akteure näher kennen gelernt, was mein historisches Interesse für die Stadtentwicklung und ihre einzelnen Milieus stärkte." Pfoser übernimmt die Leitung einer großartigen Sammlung, die bis in das 15. Jahrhundert zurückreicht und ihre Stärken in der Josephinica-Sammlung und im 19. Jahrhundert besitzt.

Für die Wienbibliothek und ihre Direktorin Sylvia Mattl-Wurm bedeutet der Wechsel Pfosers einen enormen Zugewinn an akkumuliertem Wissen um den Bibliotheksbetrieb. "Der renommierte Literatur- und Kulturwissenschaftler ist international bestens vernetzt, sodass mit ihm viele interessante Kooperationen entstehen werden", freut sich Mattl-Wurm. Pfoser wird sich in seiner inhaltlichen Ausrichtung auf wissenschaftliche, auch sogenannte "graue" bzw. fremdsprachige Literatur zu Wien konzentrieren und den Druckschriftenbestand der Wienbibliothek noch stärker auf das 20. Jahrhundert fokussieren. "In den letzten Jahren ist es der Wienbibliothek gelungen, sich öffentlich stärker als Gedächtnis der Stadt zu positionieren. Mit dem neu dazu gewonnenen Potential an Kompetenz und Wissen wird es uns gelingen, die Innen- und Außenpositionierung der Wienbibliothek noch stärker voranzutreiben", so Mattl-Wurm.

Biographie von Alfred Pfoser

Alfred Pfoser wurde 1952 in Wels geboren. Es ist seit 1982 bei den Städtischen Büchereien Wien tätig, deren Leitung er 1998 übernahm. Er war auch Mitarbeiter zahlreicher Ausstellungen (u. a. "Mit uns zieht die neue Zeit. Arbeiterkultur in Österreich" 1981) sowie Mitherausgeber und Verfasser zahlreicher Publikationen (u.a. Schnitzlers Reigen. Analysen und Dokumente. Bd.1 Der Skandal, Bd. 2:
Die Prozesse, Frankfurt am Main 1993). Seit 2004 ist Pfoser auch Vorsitzender des Büchereiverbandes Österreich. (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000/81 854
E-Mail: rie@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013