Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien: Eine Regionalbank steuert in astronomische Höhen (1)

GD Püspök: "Hervorragendes Ergebnis ist das Produkt regionaler Kundenorientierung und starker Töchter

Wien (OTS) - Zum zweiten Mal präsentiert die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG (RLB NÖ-Wien) ihren Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS). In "astronomische Höhen" entführte daher Generaldirektor Dkfm. Peter Püspök bei der Bilanzpressekonferenz.

Die IFRS Bilanz der RLB NÖ-Wien weist eine Bilanzsumme von 16,5 Mrd. Euro aus. Das ist eine Steigerung von 14,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Position Eigenkapital weist gegenüber dem Jahr 2005 eine Steigerung von 35 Prozent auf 1,66 Mrd. Euro aus. Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern stieg um beachtliche 104,9 Prozent oder 219,1 Mio. Euro auf 427,9 Mio. Euro.
Das bedeutet auch hervorragende Verhältniszahlen:
Die RLB NÖ-Wien weist für 2006 einen Konzern - Return on Equity von 29,6 Prozent aus (ohne Einmaleffekte: 21,5 Prozent). Der Return on Assets nach Steuern betrug 2,77 Prozent (ohne Einmaleffekte: 1,92 Prozent), die Cost/Income Ratio 24,5 Prozent (ohne Einmaleffekte:
31,2 Prozent). Das Eigenkapital der RLB NÖ-Wien belief sich 2006 auf 1.661 Mio. Euro.

Wesentlich für dieses Ergebnis ist die Einbeziehung der Raiffeisen Zentralbank (RZB) mit ihrer Tochter Raiffeisen International in der Form der Konsolidierung "at equity" in die Bilanz. Als größter Aktionär der RZB mit 31,3 Prozent freut sich die RLB NÖ-Wien daher, dass sich das Ergebnis aus at equity bilanzierten Unternehmen um 224,2 Mio. Euro oder 158,4 Prozent auf 365,7 Mio. Euro erhöht. Ohne den Einmalerlösen aus Beteiligungsverkäufen der RI beträgt die Steigerung 39,7 Prozent oder 93,4 Mio. Euro.

Püspök: "Unsere wunderschöne Tochter RZB ist die Miss Austria unter den Banken in Österreich. Allerdings treten ja einige Banken nicht zur Wahl der schönsten österreichischen Bank an, sondern starten beim Bewerb zur Miss Italien oder Miss Amerika!"
Für Püspök steht die RLB NÖ-Wien "auf zwei starken Säulen, die eine ist das RLB Eigengeschäft, die andere die Säule der Eigentümerschaft an der RZB."(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG
Peter Wesely, Pressesprecher, Tel.: 05 1700/93004
peter.wesely@raiffeisenbank.at
Mag. (FH) Katharina Wallner, Tel.: 05 1700/93005
katharina.wallner@raiffeisenbank.at

www.raiffeisenbank.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001