Bundeskanzler Gusenbauer: "Österreich und Litauen sind ein gutes Beispiel für eine gelungene Partnerschaft in Europa"

Wien (OTS) - Bundeskanzler Alfred Gusenbauer traf heute in Wien
den litauischen Ministerpräsidenten Gediminas Kirkilas. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern.

"Die Beziehungen zwischen Litauen und Österreich haben sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Wir werden auch in Zukunft an einer weiteren Vertiefung arbeiten. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich vor allem auf kulturellem Gebiet an: Im Jahr 2009 werden Linz und Vilnius Europäische Kulturhauptstädte sein. Über diesen kulturellen Bereich hinaus sind wir auch wirtschaftlich sehr eng miteinander verbunden", so der Bundeskanzler.

Österreich und Litauen würden ihre Beziehungen auch im Rahmen der Europäischen Union vertiefen und ihre Bewerbungen um einen nichtständigen Sitz im UNO-Sicherheitsrat in den Jahren 2009/2010 bzw. 2014/2015 wechselseitig unterstützen. "Es freut mich überaus, dass unsere Länder einen sehr freundschaftlichen und unkomplizierten Umgang pflegen. Österreich und Litauen sind ein gutes Beispiel für eine gelungene Partnerschaft in Europa", so der Bundeskanzler.

Der litauische Ministerpräsident Kirkilas brachte seine Freude über die enge kulturelle Kooperation beider Länder zum Ausdruck. Österreich würde in Litauen vor allem wegen seiner Literatur und seiner Musik geschätzt. "Die Kulturbrücke zwischen Linz und Vilnius wird uns die Gelegenheit geben, die Vielfalt des einen Landes im jeweils anderen noch stärker bekannt zu machen. Dies wird zu einer Vertiefung des europäischen Gedankens beitragen", so Kirkilas.

Kirkilas begrüßte auch den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Österreich und Litauen, von dem beide Staaten profitieren würden. Zur Weiterführung der Gespräche und Vertiefung der bilateralen Beziehungen lud der litauische Regierungschef Bundeskanzler Gusenbauer zu einem Besuch nach Vilnius ein.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Pöttler
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 / 2917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003