Auf den Weg in die RED ZAC Liga - Gemeinde Schwadorf zieht mit

Schwadorf (OTS) - "Wir freuen uns alle über die sportlichen Leistungen des ASK Trenkwalder. Die Red-Zac Liga, die zweithöchste Spielklasse ist zum greifen nahe. Zum Aufstieg ist nicht nur der Meistertitel notwendig, sondern es müssen auch alle infrastrukturellen Voraussetzungen" für die Lizenzierung erfüllt werden, betone Bürgermeister Richard Gebert (SPÖ) in der letzten Gemeinderatssitzung.

Die Marktgemeinde Schwadorf als Eigentümer der Sportanlage wird ihren Beitrag zum Aufstieg leisten. Schon deshalb, weil die Trenkwalder Personaldienste AG ein wirtschaftlicher Faktor für unsere Kommune darstellt. Durch die großzügige Unterstützung des Hauptsponsors KR Ing. Richard Trenkwalder ist die Tätigkeit des Vereins unter Pauli Röhrer und seiner Crew eine einmalige Erfolgsstory, die noch lange anhalten sol.

1 Million Euro wird investiert

Schon im vergangenen Jahr wurde mit dem Ausbau des Kabinengebäude begonnen( 2 zusätzliche Umkleideräume, Wirtschafts- und Aufenthaltsräumlichkeiten für Mannschaft und Platzverwaltung).Die Zuschauertribüne wurde erhöht und durch weitere Ausschank-Container ergänzt und eine 2 WC-Anlage errichtet.

Die großen Investitionen müssen aber noch vor Meisterschaftsbeginn erfolgen. Dazu gehört eine fernsehtaugliche Flutlichtanlage (600 Lux - bisher 280). In der weiteren Folge ein "allwetterfester" Kunstrasen-Trainingsplatz.

Flutlicht - Sondergenehmigung wegen Flughafen

Alles nicht sehr einfach. Grosse Probleme ergeben sich bei der Errichtung der 4 Lichtmaste mit einer Höhe von 31 Meter (!) . Dafür ist eine Sondergenehmigung der Luftfahrtbehörde notwendig. Entsprechende Sachverständigengutachten sind im Auftrag. Schließlich darf die Sicherheit des Flugbetriebes nicht gefährdet werden. Der Platz liegt bekanntlich in der Einflugschneise des Flughafen Schwechat

Dazu kommt noch, dass für diese Mega-Anlage "zuwenig Saft" vorhanden ist. Daher muss eine eigene Trafostation mit den erforderlichen Zuleitungen her.

Training auf Kunstrasen

Derzeit trainiert der Mannschaft in Bruck. Die vorhandenen Ressourcen werden ausschließlich für den Jugendbetrieb genützt. Geplant ist deshalb am Gelände des alten Platzes einen modernen Kunstrasenplatz im Ausmaß von 90x60 zu schaffen. Die Ausschreibung ist bereits erfolgt. Vorher mussten jedoch noch einige Schrebergartenhäuser abgelöst werden.

Das ganze Investmentpaket wird schlussendlich nahezu 1 Million Euro ausmachen. Die Finanzierung erfolgt in Form eines mittelfristigen Contracting. Nachdem der Gemeinderat schon grundsätzlich seinen Sanktus dazu gegeben hat ( 2 Gegenstimmen VP), geht es jetzt um die rasche Umsetzung.

Am Montag trafen sich die Vertreter der ausführenden Unternehmen mit Bürgermeister Richard Gebert und des Vereins um die Einleitung der Baumaßnahmen zu besprechen.

Rückfragen & Kontakt:

Marktgemeinde Schwadorf
Hauptplatz 5, 2432 Schwadorf
Tel.:02230/2240
Bgm. Richard Gebert
Mobil 0676/5579960

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011