Karner zu Weninger: An Unglaubwürdigkeit nicht zu überbieten

Brauchen Sondereinheit um neuer Form der Kriminalität die Stirn zu bieten

St. Pölten (NÖI) - "Erst gestern noch ist Weningers SPNÖ-Parteikollege Parnigoni voll des Lobes für das Sicherheitsbudget. Und heute wird schon wieder in altbekannter Scheinheiligkeit gejammert. Das ist an Unglaubwürdigkeit nicht zu überbieten. Nur zur Erinnerung, Herr Weninger: Oberster Personalchef der Republik ist Ihr Parteivorsitzender Gusenbauer! Also worauf warten Sie? Es wäre ohnehin höchst an der Zeit dass die SPNÖ endlich in die Gänge kommt und auch einmal einen Erfolg für unser Bundesland nach Hause bringt", so VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner zu den heutigen Aussagen von SP-Weninger.

Zur Sondereinheit betont der Sicherheitssprecher: "Wer gegen diese gezielte Aktion der Kriminalitätsbekämpfung in unseren Städten und Gemeinden ist, der gefährdet die Sicherheit der Menschen. Wir brauchen diese wichtige Sondereinheit um Einbrechern und einer neuen Form der Kriminalität die Stirn bieten zu können"

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Mag. Philipp Maderthaner
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001