Studienergebnisse deuten auf hohe Effektivität der MetrioPharm Leitsubstanz MP1021 bei der Tuberkulose-Therapie.

Zürich (euro adhoc) -

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

Erste Auswertungen einer Pilotstudie zum Einsatz von
MP1021, eines Wirkstoffes aus dem Patentportfolio der MetrioPharm AG, haben bei der Kombinationstherapie der Lungentuberkulose sehr positive Ergebnisse gezeigt.

Im Rahmen einer klinischen Pilotstudie am Zentralen Forschungsinstitut für Tuberkulose der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften in Moskau (Kooperationszentrum der WHO für Tuberkulose), wurden 80 Patienten mit infiltrativer Lungentuberkulose behandelt. Im Zuge dieser randomisierten Open-label Studie wurden 40 Patienten mit einer 4-fach Antibiotikakombination entsprechend WHO Standard plus MP1021 behandelt. Eine Kontrollgruppe von 40 Patienten erhielt nur die Standard 4-fach Antibiotikatherapie.

Bereits nach 7 Tagen zeigten sich bei der MP1021 Gruppe im Gegensatz zur Kontrollgruppe positive klinische Veränderungen, u. a. Abnahme des Fiebers. Zwei Monate nach Therapiebeginn waren nur noch bei 20% der Patienten aus der MP1021 Gruppe Tuberkulose-Erreger nachweisbar, in der Kontrollgruppe der Patienten mit Standardtherapie waren die Proben noch zu 100% positiv.
"Diese Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen deutlich", sagte dazu Dr. Wolfgang Brysch, Forschungsvorstand und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Metriopharm AG.

"Besonders die mehrfach-resistenten Stämme des Eerregers Mycobacterium Tuberculosis sind ein zunehmendes und ernstes Problem bei der Tuberkulosetherapie. Diese Studienergebnisse ermutigen uns, die Entwicklung von MP1021 für die Kombinationstherapie der Tuberkulose energisch voranzutreiben, da sich das Wirkprinzip von MP1021 fundamental von dem der heute eingesetzten antibiotischen Therapie unterscheidet."

Über Tuberkulose
Tuberkulose (TB) ist eine der am weitesten verbreiteten Infektionskrankheiten. Ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit TB Erregern infiziert. Jährlich sterben 1,6 Millionen Menschen an der Krankheit. Die Tuberkulose ist prinzipiell durch eine 9-monatige Therapie bestehend aus einer Mehrfachkombination von 3-4 Antibiotika heilbar. Zunehmende Probleme macht das Auftreten von mehrfach-resistenten TB-Erregern (MDR = Multi Drug Resistant), die gegen mehrere dieser Antibiotika resistent werden. Besonders das Auftreten von extrem-resistenten TB Erregern (XDR) alarmiert die WHO, da dies die Kontrolle und Eindämmung der Tuberkulose zu unterlaufen droht. Viele Experten einschließlich der WHO sehen daher einen dringenden Bedarf an neuen, effektiven Therapieformen, welche insbesondere das Problem der Antibiotika-resistenen TB Erreger adressieren.

Über die MetrioPharm AG
Die MetrioPharm AG entwickelt innovative Therapien gegen Infektions- und Entzündungskrankheiten auf der Basis einer neuen Klasse von immun-modulierenden Medikamenten. Leit Produkt der MetrioPharm ist die Substanz MP1021, ein kleinmolekularer Wirkstoff, der die Immunantwort des Organismus auf Bakterien, Viren und auto-immun vermittelte Entzündungsprozesse beeinflusst.

Die Aktien der MetrioPharm AG (WKN: A0MLMB, ISIN: CH0029188817) werden im Frankfurter Freiverkehr (Parketthandel) sowie im Xetra gehandelt.

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: w.brysch@metriopharm.ch

Branche: Pharma
ISIN: CH0029188817

Ende der Mitteilung euro adhoc 30.03.2007 20:01:00
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Metriopharm AG
Leutschenbachstrasse 95
CH-8050 Zürich
Telefon: +41 44 308 39 43
FAX: +41 44 308 35 00
Email: info@metriopharm.ch
WWW: www.metriopharm.ch
ISIN: CH0029188817
Indizes:
Börsen: Freiverkehr/Entry Standard: Frankfurter Wertpapierbörse
Branche: Pharma
Sprache: Deutsch

Rückfragehinweis:
MetrioPharm AG
Dr. med. Wolfgang Brysch
Tel.: +41 44 308 39 43

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0004