BZÖ-Skorianz: Sensationeller Erfolg der AUF bei ASFINAG-Betriebsratswahl

Keine Mehrheit für FSG bei ASFINAG Betriebsratswahl!

Klagenfurt (OTS) - Bei der ASFINAG ist gestern erstmals einen Betriebsrat gewählt worden. Der Betriebsrat wurde für die ASFINAG Süd - das sind alle Autobahnmeistereien in Kärnten und der Steiermark -gemeinsam gewählt. Dabei gab es ein mehr als überraschendes Wahlergebnis. Die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) hat bei dieser Wahl von sechs nur zwei Mandate erreicht und somit die Mehrheit verfehlt. Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG), welche in der Steiermark dominierend ist, hat drei Mandate gewonnen.

"Die Überraschung war aber das gute Abschneiden der "Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher" (AUF). Obwohl in der Steiermark überhaupt nicht vertreten, konnte durch das sensationelle Ergebnis in Kärnten ein Mandat erreicht werden. AUF-Spitzenkandidat Alfons Rainer hat in der ABM Klagenfurt eine überwältigende Mehrheit erzielt. So konnte die AUF trotz des Totalausfalles in der Steiermark überraschend ein Mandat erzielen. Für die FSG war dies nach den Personalvertretungswahlen im letzten November eine weitere schwere Niederlage", erklärt Dr. Andreas Skorianz, der Obmann der Unabhängigen und Freiheitlichen Personalvertreter im Landesdienst.

Rückfragen & Kontakt:

AUF Kärnten - Dr. Andreas Skorianz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001