Konsumentenschutzminister Buchinger präsentiert Studie über Fremdwährungskredite

Wien (BMSK) - In Österreich lautet bereits etwas ein Drittel aller Kreditverbindlichkeiten privater Haushalte auf eine ausländische Währung. Vor diesem Hintergrund hat das Konsumentenschutzministerium eine Studie in Auftrag gegeben, die unter anderem die Beratungsqualität, die Risikoaufklärung und die Kostentransparenz von Banken und Kreditvermittlern bei der Gewährung von Fremdwährungskrediten untersucht hat.

Konsumentenschutzminister Dr. Erwin Buchinger stellt gemeinsam mit den Konsumentenschutzexperten seines Ressorts die Ergebnisse der Untersuchung vor und präsentiert seine konsumentenpolitischen Vorschläge für konsumentenfreundlichere Rahmenbedingungen bei Fremdwährungskreditgeschäften.

Bitte merken Sie vor:

Pressegespräch "Fremdwährungskredite - mehr Information, mehr Sicherheit, mehr Rechte"
mit
Konsumentenschutzminister Dr. Erwin Buchinger
Datum: Dienstag, 3.April 2007
Ort: Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, Saal V, 1. Stock, Stubenring 1, 1010 Wien
Uhrzeit: 11.00 Uhr

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich zu diesem Termin eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz
Mag. Oliver Gumhold
Pressereferent-Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (01) 71100-2269
www.bmsk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001