Wirtschaftsförderung 2007+ bringt Vitamine für Salzburger Wirtschaft

Haslauer: Neue Förderinstrumente sichern Arbeitsplätze durch Steigerung der Wirtschaftskraft / Impulse für die Zukunft

Salzburg (OTS) - LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer hat die Wirtschaftsförderung des Landes Salzburg auf eine neue Basis gestellt. "Das ist die wirtschaftliche Grundlage für die kommenden Jahre. Durch die Wirtschaftsförderung 2007+ werden Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen, indem der Standort Salzburg an die Herausforderungen von morgen angepasst wird. Durch eine Reihe von neuen Programmen und eine Neugewichtung der Schwerpunkte sollen jene förderpolitischen Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, die Salzburg im internationalen Wettbewerb fit für die Zukunft machen", erklärte Wirtschaftsreferent Haslauer. "Die Wirtschaftsförderung 2007+ ist treffgenau und auf die Bedürfnisse der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes ausgerichtet. Wir geben dem Bundesland damit jene Impulse, die es für die Zukunft braucht", betonte Wirtschaftsreferent Haslauer, der die neue Wirtschaftsförderung gemeinsam mit Wirtschaftskammer-Präsident Julius Schmalz heute, Donnerstag, 22. März, bei einem Informationsgespräch in der Firma EMCO in Hallein vorstellte.

Wissenschaftliche Basis

Der Erarbeitung der Wirtschaftsförderung 2007+ ist intensive Grundlagenforschung vorausgegangen. Dazu wurden Analysen von Benchmarks (z.B. demographische und volkswirtschaftliche Vergleichsdaten) und den bisherigen Förderinstrumenten vorgenommen. Weiters baut die Wirtschaftsförderung 2007+ auf einer wissenschaftlichen Expertise der Universität Salzburg zur Wirtschaft und zum Wirtschaftsleitbild des Bundeslandes auf. "Wir hatten sogar eine vergleichende Analyse anderer europäischer Erfolgsregionen zur Verfügung. Das heißt: die Wirtschaftsförderung 2007+ basiert auf einem äußerst soliden Fundament", sagte Wirtschaftsreferent Haslauer.

Die Wirtschaftsförderung 2007+ verfolgt zwei Hauptziele: Arbeit sichern und schaffen durch Steigerung der Wirtschaftskraft sowie Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die Wirtschaftsförderung 2007+ richtet ihr Augenmerk dabei auf drei Elemente: Stärkung der Innovationskraft, Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit in Schwerpunktfeldern und Stärkung des Standorts durch passende Rahmenbedingungen.

WKS-Präsident Schmalz ist von der Effektivität der Wirtschaftsförderung 2007+ überzeugt: "Salzburg wird damit über ein modernes und flexibles Förderportfolio verfügen, wie es für die KMU-orientierte Wirtschaft Salzburgs notwendig ist. Die Wirtschaftskammer Salzburg hat bei der Neukonzeption gerne mitgewirkt". Sowohl das von LH-Stv. Haslauer geführte Wirtschaftsressort als auch die Wirtschaftskammer haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Erlös aus den Anteilen des Landes an der Zukunft Land Salzburg (ZLS) primär der Salzburger Wirtschaft bzw. der Wirtschaftsförderung und damit der Sicherung von Arbeitsplätzen zugute kommt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001