Ö1 und Volkstheater bringen Günter Grass nach Wien

Erster Auftritt in Österreich seit 1999 - Lesung und Gespräch am 20. April

Wien (OTS) - Erstmals seit September 1999 tritt Literaturnobelpreisträger Günter Grass wieder in Österreich auf. Am 20. April 2007 liest Grass im Wiener Volkstheater aus seiner heftig debattierten Autobiografie "Beim Häuten der Zwiebel" und aus seinem jüngsten Werk, dem Gedichtband "Dummer August". Im Rahmen dieser Lesung wird der Leiter der Ö1-Sendereihe "Im Gespräch" Michael Kerbler mit Grass über beide Bücher diskutieren. Ein Mitschnitt der Veranstaltung ist am 1. Mai im "Ö1 extra" (22.05 Uhr, Ö1) zu hören.

In Günter Grass’ Autobiografie mit dem Titel "Beim Häuten der Zwiebel" (Steidl Verlag) beschreibt der Autor nicht nur seine Zeit als Wehrmachtssoldat, sondern auch jene kurze Phase, die er bei der Waffen-SS gedient hat. Kaum drei seiner bald 960 Lebensmonate (Grass feiert im Oktober seinen 80. Geburtstag) hat der in Danzig geborene Literaturnobelpreisträger die Uniform der Waffen-SS getragen. Dieses von Grass spät nachgereichte biografische Detail hat in der zweiten Jahreshälfte 2006 eine Flut von Reaktionen ausgelöst. Das Spektrum reichte von hassgeprägten Äußerungen, Diffamierungen, Rechthaberei und Unverständnis über differenzierte Kritik und deutlich gemachte Enttäuschung bis hin zu verständnisvollen Wortmeldungen, ja anerkennender Bewertung der Haltung des Schriftstellers. Ausgeblendet wird häufig, dass Grass sich nicht freiwillig zu der mordwütigen Elite-Truppe des NS-Regimes gemeldet hat, sondern dorthin eingezogen wurde. Die Debatte, genauer die Art und Weise wie über Günter Grass’ Schweigen debattiert wurde, verstellt den Blick auf die Botschaften, die sonst in dem Buch enthalten sind. Die Themenkreise Erinnern, Vergessen und Verdrängen, die Ursachen der Sprachlosigkeit der Kriegsgeneration, und Grass selbstkritischer Blick auf das Warum der Verführbarkeit durch Ideologie macht dieses Buch zur Pflichtlektüre.

Grass’ künstlerische Reaktion auf die Kritik ist soeben im Steidl-Verlag erschienen: Unter dem Titel "Dummer August" sind 41 Gedichte und 28 Zeichnungen von Grass zusammengefasst. Der etwa 80 Seiten schmale Band entstand im Spätsommer 2006. Im Volkstheater liest Grass aus beiden Büchern und stellt sich anschließend den Fragen von Ö1-Redakteur Michael Kerbler. Als einziger österreichischer Journalist konnte Michael Kerbler schon im August 2006 ein Interview mit Günter Grass führen. Er besuchte Grass in dessen Feriendomizil auf der dänischen Insel Mön, wo sich der Autor für "Im Gespräch" lange Zeit nahm, um über "Beim Häuten der Zwiebel" und die daraus entstandene Diskussion zu sprechen. Im Rahmen der vom Wiener Volkstheater veranstalteten Autorenlesung am 20. April bittet Kerbler Günter Grass nun erneut zum Gespräch. Der Mitschnitt der Veranstaltung ist am 1. Mai im "Ö1 extra" (22.05 Uhr, Ö1) zu hören.

Die Autorenlesung mit Günter Grass findet am Freitag, den 20. April 2007 im Wiener Volkstheater statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Kartenreservierung unter T: (01) 52 111-400 oder ticket@volkstheater.at . Ö1-Clubmitglieder erhalten 10 Prozent Ermäßigung. Mehr zum Programm von Österreich 1 ist unter oe1.ORF.at abrufbar.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002