Interview mit Casinos-Austria-Generaldirektor Karl Stoss im Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 23.3.

Wien (OTS) - "Der Jackpot - Karl Stoss im Chefsessel der Casinos Austria" ist das Thema in "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 23. März um 9.45 Uhr in Ö1.

39 Jahre stand Leo Wallner an der Spitze der Casinos Austria, im Mai tritt er ab. Sein Nachfolger bei den Casinos und den Lotterien ist Karl Stoss. Der 50-jährige gebürtige Vorarlberger Stoss kam 1996 nach Wien, war Konsulent und dann Generaldirektor-Stellvertreter bei der Postsparkasse, Vorstandsdirektor bei der RZB, Chef der Generali Holding Wien und sitzt seit 1. Jänner im Vorstand der Casinos. Im Interview mit Michael Csoklich spricht Karl Stoss über seine Art zu spielen, sein Verhältnis zu Leo Wallner, seine Qualitäten und Fähigkeiten und seinen persönlichen Jackpot. Eine seiner wichtigsten Aufgaben als Generaldirektor der Casinos Austria wird es sein, die Angriffe der EU und der Konkurrenz wie Novomatic oder Bwin auf das Glücksspielmonopol abzuwehren. Als das wichtigste Argument für das Monopol sieht Stoss die Eindämmung der Spielsucht, er sieht in Österreich 200.000 Menschen gefährdet, 85.000 sind in den Casinos derzeit gesperrt. Reformbedarf in den Casinos sieht er nicht, aber er will in den Casinos mehr Unterhaltung bieten und damit Spielen zur wichtigsten Nebensache machen. Das Internet als boomende Plattform für Spiele und Wetten soll noch attraktiver werden, und Stoss will verhindern, dass der 34 Prozentanteil der BAWAG an den Lotterien an die Konkurrenz verkauft wird. Das ist ihm auch einen Aufschlag beim Preis wert.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001