Pressegespräch: Die Tätigkeit des Menschenrechtsbeirates (MRB) im Jahr 2006

Menschenrechtsbeirat stellt Jahresbericht und seine Analyse zur staatlichen Untersuchung von Misshandlungsvorwürfen gegen die Polizei vor.

Wien (OTS) - Der Vorsitzende des Menschenrechtsbeirates, Präsident des OGH i.R. Dr. Erwin FELZMANN und sein Stellvertreter Univ. Prof. Dr. Bernd-Christian FUNK laden mit den Leitern der Kommissionen Wien 1 und Wien 2, Mag. Georg BÜRSTMAYR und Univ. Prof. Dr. Manfred NOWAK für den 22. März 2007, um 10.00 Uhr, zur Pressekonferenz in den Presseclub CONCORDIA, 1010 Wien, Bankgasse 8 ein.

Im Mittelpunkt des Pressegespräches steht einerseits der Bericht des MRB über seine Tätigkeit und die Tätigkeit seiner Kommissionen im Jahre 2006, andererseits die öffentliche Vorstellung des beim Neuen Wissenschaftlichen Verlag (NWV) publizierten jüngsten Berichtes des Menschenrechtsbeirates mit dem Titel "Polizei als Täter? Eine Analyse des Umgangs staatlicher Institutionen mit Misshandlungsvorwürfen".

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Witzersdorfer
Geschäftsstelle des MRB
01/53126/3501
0664/5452917
walter.witzersdorfer@bmi.gv.at
www.menschenrechtsbeirat.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002