Ungarn - Veranstaltungen Frühjahrsklänge in Budapest - März-April im Palast der Künste

Wien (OTS) - Europas größte und modernste, neu erbaute Konzertorgel wurde voriges Jahr in Budapest, im Palast der Künste eingeweiht. "Gastgeber" des vielerorts als Antonsen-Fassang-Duo angeführten Orgelkonzerts vom 11. April ist der mehrfach gefeierte, weltberühmte Solist des Nationalen Konzertsaals Béla Bartók, László Fassang. Seine Kritiker würdigen in erster Linie seine vertieften Kenntnisse und die klare, ohne äußerliche Figuration erfolgte, Formgebung der Werke. "Was für Bogenführungen, Legatos, gar Akzente er fähig ist erklingen zu lassen, sind auf der Orgel im Prinzip nicht möglich" - schrieb der Kritiker von Momus nach seinem Konzert vom 22. Mai. Sein Partner, der Norweger Ole Edvard Antonsen ist einer der bekanntesten Trompeter unserer Zeit.

Am 21. April nehmen auf dem Podium des Konzertsaals die Musiker der seit mehr als siebzig Jahren wirkenden BBC Philharmoniker Platz. Gianandrea Noseda, Dirigent des Orchesters erntete bereits an der Spitze zahlreicher weltberühmter symphonischer Orchester großen Beifall. Auf seinem Budapester Auftritt bietet das englische Ensemble seinem Publikum neben Liszts Symphonischer Dichtung Hamlet und Schuberts 9. (Große) Symphonie in C-Dur einen Mozart-Opernblock dar. Die Solistin wird die, vom Metropolitan über Covent Garden und die Mailänder Scala bis zur Wiener Staatsoper, überall umworbene ungarische Operndiva, Andrea Rost sein.

Die Anhänger des Tanztheaters können am 10. April einen zweiteiligen Galaabend mit dem Titel Farben des Ungarischen Nationalen Balletts sehen. Werke junger ungarischer Choreographen, Konzertstücke von verschiedenem Stil, vom klassischen bis zum modernen, wechseln einander ab. Am 15. April findet die Festaufführung der 35-jährigen Volkstanzgruppe Jászság statt.

Im Rahmen der traditionsgemäßen Jazz-Montagabende wird am 9. April der Spezialist für ureigene Standard-Vertonungen, Dániel Szabó in Fokus gestellt.

Am 12. April erklingen unter dem Titel Symphonie der Schlager István Lerchs Werke in neuer Instrumentierung und Interpretierung hervorragender Künstler. Am 28. April verlockt der Honvéd-Männerchor seine Zuhörer zu einer, verschiedene Musikgenres überschneidenden, Crossover-Musikreise.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt, Opernring 1/R/707
Tel.: 0043/1/5852012-13, Fax: 0043/1/5852012-15
ungarnsekr@ungarn-tourismus.at
www.ungarn-tourismus.at, www.hungary.com
kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800 3600 0000
Infotelefon in Wien: 0900 220013 /0,61 Euro pro Min)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001