Platzbenennung nach Leon Askin in Penzing

Wien (OTS) - Eine Platzbenennung im Gedenken an den Schauspieler und Regisseur Leon Askin beschloss der Gemeinderatsausschuss für Kultur am Dienstag, 6. März. In "Leon-Askin-Platz" wird die platzartige Verkehrsfläche bei der Endstelle der Straßenbahnlinie 52 in der Linzerstraße im vierzehnten Bezirk benannt.

Leon Askin, 1907 in Wien geboren, begann bereits in jungen Jahren seine Laufbahn als Schauspieler in Wien und Deutschland, nach seiner Emigration im Jahr 1940 in die USA arbeitet er als Regisseur und Theaterleiter in verschiedenen Städten und wirkte in über fünfzig Filmen mit. Ab den Fünfzigerjahren spielte er auch wieder an deutschsprachigen Theatern, 1994 kehrte er endgültig nach Wien zurück, wo er auch im hohen Alter noch verschiedene Theaterrollen wahrnahm. Vielfach ausgezeichnet, starb Leon Askin 2005 in Wien.

Weitere Benennungen nach KünstlerInnen

Der Kulturausschuss beschloss eine Reihe weiterer Bennennungen, die an große Persönlichkeiten des Kulturlebens erinnern.

Die Städtische Volksschule in der Sonnenuhrgasse 3 in Mariahilf wird nach der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren (1907 - 2002) in Astrid-Lindgren-Schule benannt.

Im siebenten Bezirk wird eine Parkanlage, Ecke Bandgasse und Seidengasse, als "Dorothea- Neff-Park" an die Schauspielerin Dorothea Neff (1903 -1986) erinnern.

Der öffentliche Fußweg zwischen der Kahlenbergerstraße und der Zahnradbahnstraße in Döbling wird nach Kammersänger Walter Berry ( 1929-2000) in "Walter-Berry-Weg" benannt.

Die als Fußgängerpromenaden ausgestaltete Verkehrsflächen in Großjedlersdorf, parallel zur neuen Verlängerung der Nordbrückenauffahrt, werden als "Johannes-Fehring-Promenade" den Namen des Bandleaders und musikalischen Leiters des Theaters an der Wien Johannes Fehring (1926 - 2004) und als Horst-Winter-Promenade den Namen des vielseitigen Musikers Horst Winter (1914 - 2001) tragen.

Die öffentliche Verkehrsfläche in der Donaustadt zwischen der Melangasse und der Thönygasse, gegenüber dem bereits bestehenden Ingeborg-Bachmann-Park, wird ebenfalls nach der großen Dichterin Ingeborg Bachmann (1926 - 1973) benannt.

Eine Verkehrsfläche in Liesing, von der Laxenburger Straße bis zur Halban-Kurz-Gasse, erinnert in Zukunft als "Richard-Tauber-Gasse" an den gefeierten Operettentenor Richard Tauber (1891 - 1948).

Der Chansonsängerin Greta Keller (1903 - 1977) wird die "Greta-Keller-Gasse" in Liesing, eine Verbindungsspange von der Laxenburger Straße zur neu benannten Taubergasse, gewidmet. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010