5 Jahre eBay.at: Von 0 auf über 2 Millionen Besucher monatlich

Wien (OTS) - Fünf Jahre nach Start der eBay.at-Website hat eBay in Österreich Grund zum Feiern. Die mit Abstand meistbesuchte E-Commerce-Seite Österreichs wächst weiterhin erfolgreich. Bereits ein Viertel des heimischen E-Commerce-Umsatzes wird über eBay.at getätigt. Im Jahr 2007 wird die eBay.at Community über 1,5 Mio. Mitglieder zählen.

Die Österreicher sind begeisterte Käufer und Verkäufer auf dem virtuellen Marktplatz. In den fünf Jahren seit Bestehen der eBay.at-Website wurden 17 Millionen Artikel verkauft, 120 Millionen Gebote abgegeben und 24 Millionen Artikel gekauft. Im Schnitt gab der österreichische eBay Nutzer im vergangenen Jahr 360 Euro pro Kopf bei eBay aus. Damit wird bereits mehr als ein Viertel des heimischen E-Commerce-Umsatzes über eBay.at gemacht.

Bei der Reichweite aller österreichischen Internet-Nutzer konnte eBay.at sich auf 51 % steigern (Vergleich 2005: 47 %). Mit mittlerweile über 2 Millionen unterschiedlichen Besuchern pro Monat ist http://www.ebay.at nach wie vor mit Abstand die meist besuchte E-Commerce-Seite in Österreich. Noch mehr Besucher weist lediglich www.orf.at aus. (Quelle: Austrian Internet Radar, 2. Welle 2006)

Im Jahr 2007 wird eBay in Österreich einen weiteren Meilenstein setzen und den 1,5-millionsten registrierten eBay.at-Nutzer begrüßen.

Alberto Sanz, Geschäftsführer von eBay in Österreich: "Diese Zahlen belegen, dass eBay.at im vergangenen Jahr wieder in allen Bereichen kräftig zulegen konnte. Auch weltweit gesehen ist der österreichische eBay Marktplatz einer der erfolgreichsten mit den aktivsten Käufern. Das ist vor allem ein Erfolg der regen österreichischen eBay Community."

Verkäufe bei eBay Österreich und meistgesuchte Artikel

Der durchschnittliche aktive eBay-Nutzer verbringt rund 8 Stunden im Monat bei eBay.at und klickt dabei rund 1.000 Seiten an. Dabei wird nicht nur geschaut, sondern auch sehr schnell eingekauft. Alle 32 Sekunden wechselt ein Kleidungsstück den Besitzer, alle 58 Sekunden ein Fahrzeugteil. Kunst und Antiquitäten, Sportartikel, Computer und Unterhaltungselektronik gehen rund alle eineinhalb Minuten über den virtuellen Ladentisch. Und jede 10. Minute findet ein Fahrzeug einen neuen Eigentümer.

Die Wachstumskategorien des österreichischen Marktplatzes sind "eBay Motors" und das Lifestyle-Segment. eBay Motors trägt rund ein Drittel zum österreichischen Handelsvolumen bei.

Die Hitliste der meistgesuchten Artikel 2006 führte bmw an, gefolgt von ikea und puch.

Die meistbesuchte Auktion war mit 57.000 unterschiedlichen Besuchern die Charity-Auktion eines Dodge Calibers, die 20.050 Euro Erlös erzielte.

eBay.at Community sehr spendenfreudig

Die eBay Community hat sich 2006 als besonders spendenfreudig erwiesen und mit 280.000 Euro einen neuen Spendenrekord aufgestellt. Anfang des Jahres konnten rund 12.000 Euro für das Österreichische Rote Kreuz generiert werden, im März durfte sich die Sporthilfe über rund 50.000 Euro für das "Go for Gold"-Förderprogramm freuen. Für den Life Ball 2006 wurden die letzen 100 Eintrittskarten und bereits zum vierten Mal der Life Ball Designer-Mini über www.ebay.at versteigert. Eine besondere Attraktion war vor kurzem die Versteigerung eines Charity-Konzerts zugunsten der Caritas, die 12.050 Euro einbrachte.

Auch 2007 steht eBay als Charity-Partner für alle gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung. Rund um den Opernball konnte man Ball-Roben und Accessoires zugunsten der Krebshilfe und Pink Ribbon ersteigern.

eBay.at Themenschwerpunkte für 2007

* Engagement für mehr Sicherheit beim Online-Handel

Damit der Marktplatz weiterhin erfolgreich wächst, verstärkt eBay weiter seine Bemühungen im Bereich Vertrauen und Sicherheit. Global setzt eBay dieses Jahr noch stärker auf Maßnahmen zur Bekämpfung von Fälschungen auf der Plattform und zur Verhinderung von Betrug beim grenzüberschreitenden Handel.

In Österreich wurde das Team zur Umsetzung dieser Initiativen um einen Sicherheitsbeauftragten erweitert, der sich auch lokal für die Steigerung des Sicherheitsbewussteins bei den österreichischen eBay-Nutzern einsetzen wird. Die Zusammenarbeit mit der Initiative Saferinternet.at wird ebenso fortgesetzt wie die im Vorjahr gestartete Informationsoffensive für sicheres Online-Handeln.

* Initiativen für private Verkäufer

2006 stand verstärkt im Zeichen des Aufbaus der gewerblichen Verkäufer. 2007 will eBay auch für private Verkäufer das Verkaufen durch Vereinfachungen im Verkaufsprozess noch schmackhafter machen:
beispielsweise durch die Vereinfachung des Verkaufsformulars und Einführung eines Verkaufskalkulators in Kooperation mit der österreichischen Post, der die benötigten Postgebühren bekannt gibt.

Ab Frühjahr wird bei eBay.at das SMS-Bieten möglich - damit kann man standortungebunden jederzeit um seine Lieblingsangebote mitsteigern und wird auch per SMS informiert, wenn man bei einer Auktion überboten wird.

eBay Österreich ist als erster eBay-Marktplatz weltweit einen für ein Online-Unternehmen ungewöhnlichen Schritt gegangen:
eBay.at-Nutzer können via Skype kostenlos den Kundenservice kontaktieren. Dieser Service wird seit heuer auch auf der Startseite beworben.

In der Kategorie Motors wurde eine Kooperation mit Eurotax eingegangen, die dem Boom beim Verkauf von Gebrauchtautos Rechnung trägt. Im Frühsommer wird das Einstellen mithilfe eines bei eBay.at integrierten Eurotax-Katalogs erleichtert, das Verkaufsformular wird in großen Teilen automatisch ausgefüllt.

* Oberst Redl Uhr jetzt bei eBay zu ersteigern

Eine große Attraktion bei eBay sind nach wie vor Schätze und Fundstücke privater Verkäufer.

Alberto Sanz: "Jeder Österreicher hat ungenutzte Dinge im Wert von rund 400 Euro auf seinem Dachboden oder im Keller liegen, die man bei eBay mit wenig Aufwand zu Geld machen kann und über die sich ein neuer Besitzer freut."

Viele eBay-Nutzer folgten bereits im Herbst 2006 einem Aufruf, ihre Dachböden zu durchforsten. Diese Aktion brachte einige Raritäten zutage wie beispielsweise eine goldene Taschenuhr des legendären Spions und k.u.k.

Obersts Redl, deren Wert von Kunstexperten auf 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt wird und eine Spielzeugeisenbahn aus der Periode 1900-1930 von Märklin und Gebrüder Bing, den renommiertesten Manufakturen ihrer Zeit (Schätzwert mehr als 20.000). Die Kostbarkeiten sind ab 6. bzw. 8. März mit einem Startpreis von 1 Euro bei eBay.at in Auktion.

eBay.at in den Bundesländern Nutzervorlieben und eBay-Landeshauptstädte

Erstmals seit dem Bestehen präsentiert eBay.at Nutzerzahlen, die ganz eindeutige bundesländerspezifische Einkaufspräferenzen der eBayer zu Tage bringen.

Rustikal mögen es die Niederösterreicher, die bevorzugt Trachtenmode und Gmundner Keramik bei eBay.at kaufen. Die Oberösterreicher wiederum schlagen beim Christbaumschmuck und Polly Pocket Puppen lieber zu. Die Wiener eBay-Nutzer kaufen weitaus lieber als der Durchschnitt amerikanische Krimis und Waschmaschinen. Die Burgenländer zeigen sich vorbildlich im

Straßenverkehr: Bei ihnen machten Freisprechanlagen das Rennen. Das sportliche Kärnten ist Österreich-Favorit beim Trainieren auf Heimtrainern.

Die Steirer hingegen stehen auf steirische Ansichtskarten und Reifenzubehör, Vorarlberger greifen am liebsten bei Jeans zu. Die Salzburger sind bei Kinderskiern führend, stehen aber auch auf Damenunterwäsche, die Tiroler sind ebenfalls sportlich unterwegs:
Damensportschuhe machen bei ihnen das Rennen.

Seiersberg-Pirka ist österreichische eBay-Hauptstadt Als eBay-eifrigste Gemeinde erweist sich die Gemeinde Seiersberg-Pirka (Stmk), wo 27 Prozent der Bevölkerung bereits eBay-Nutzer sind. Auf den Plätzen: Wimpassing an der Leitha (Burgenland) mit 26,6 Prozent und Blindenmarkt (NÖ) mit 24,9 Prozent.

Über eBay: eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich eBay mit weltweit mehr als 222 Millionen registrierten Nutzern in 33 Ländern zum größten Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt. Zur eBay.at Community gehören mittlerweile mehr als 1 Million ÖsterreicherInnen.

Die eBay Austria GmbH hat ihren Sitz in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

eBay Austria GmbH
Mag. Uschi Mayer
Schlosshofer Straße 4/6
1210 Wien
Tel: +43(0)1-227 00-110
URL: http://www.ebay.at

Kontakt für Mitgliederanfragen
Online: www.ebay.at/hilfe
Email: www.ebay.at/kontakt
Telefon: 0900-AN EBAY*
0900-26 3229*
(*68 Cent/Minute)
Skype: www.ebay.at/telefon
(kostenloser Kundenservice)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007