Einladung zum Hintergrundgespräch: GLOBAL 2000 zum Giftmüllskandal in Wien-Simmering: Schwermetalle bedrohen nach wie vor die Gesundheit von Menschen.

Die ÖSTAB-Machenschaften und die Rolle der Behörden - ein Giftmüllskandal in Wien - GLOBAL 2000 deckt auf.

Wien (OTS) - Im Sommer 2006 hat die Umweltschutzorganisation
GLOBAL 2000 in Wien ein illegales Giftmülllager entdeckt. Auf dem leicht zugänglichen Fabriksgelände der bankrotten Entsorgungsfirma ÖSTAB in Wien Simmering lagerten Hunderte Fässer mit gefährlichen Chemikalien, damals völlig ungesichert und unbewacht. Inzwischen sind die Fässer zwar beseitigt und entsorgt worden, aktuelle Bodenproben von GLOBAL 2000 zeigen allerdings auf, dass der Boden mit gesundheitsgefährdenden Schwermetallen kontaminiert ist und die Gefahr nach wie vor nicht gebannt ist!

Wie konnte es dazu kommen, dass mitten in einem Wohngebiet völlig ungesichert Fässer stehen, in denen sich hochgiftige Chemikalien befinden? Am Fall ÖSTAB zeigt GLOBAL 2000 im Rahmen eines Hintergrundgespräches auf, wie dieser Fall möglich gemacht wurde, welche Behörden und Stellen dabei versagten. Brisante Details lassen vermuten, dass der Giftmüllskandal nur die Spitze eines Eisberges ist.

Termin: Dienstag, 6. März,10:00 Uhr
Ort: Café Max, Stubenring 16, 1010 Wien
Mit: DI Dr. Helmut Burtscher, GLOBAL 2000 Chemiker und Zeuge im Giftmüllskandal

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 Pressesprecherin:
Mag. Lydia Matzka 0699/14 2000 26, lydia.matzka@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0002