Generali startet Spezialvorsorge für Generation 60+

Neue Unfall- und Gesundheitsvorsorge mit Präventionsmaßnahmen; Innovationen in der Lebensversicherung

Wien (OTS) - Für Menschen ab 60 war es bisher eine sehr kostspielige Angelegenheit, in eine private Unfall- und Krankenversicherung einzusteigen, ohne dass dabei die spezifischen Anforderungen dieser immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe berücksichtigt wurden.
Nach einer umfassenden Marktforschung bringt die Generali daher jetzt für diese Altersgruppe ein spezielles Zielgruppen-Produkt auf den Markt:

Die neue Generali-Vorsorge "Fit lang leben" ist für Menschen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren gedacht, die sich vom aktiven Berufsleben zurückziehen und ihre neu gewonnene Freiheit mit möglichst viel Wohlbefinden erleben möchten. "Für Menschen in diesem Alter sind geistige und körperliche Fitness Chance und Risiko zugleich. Hier ist eine passende Gesundheits- und Unfallvorsorge die richtige Investition in die Zukunft", ist Generali-Vorstand Burkhard Gantenbein überzeugt.

"Fit lang leben": Für mehr Lebensqualität auch bei Krankheit und Unfall
"Fit lang leben" besteht aus mehreren Komponenten der Unfall- und Gesundheitsvorsorge, die individuell zusammengestellt werden können. Sinnvolle Präventionsmaßnahmen und Trainings für Geist und Körper sollen dafür sorgen, dass der "Ernstfall" einer Krankheit oder eines Unfalls möglichst gar nicht eintritt.

Unfallvorsorge: Vom Fahrtechnikkurs bis zu kosmetischen Operationen ab 12,60 Euro
Die Unfallvorsorge-Komponenten bieten neben einer monatlichen Unfallrente und der einmaligen Unfallkapital-Zahlung im Exklusiv-Paket auch eine Leistung bei Unfall-Tod in Höhe von 10.000 Euro. Einzigartig ist das Bündel an unfallverhütenden Maßnahmen, die der Kunde einmal jährlich in Anspruch nehmen kann: Bewegungsschule, Hör- und Sehtest, Fahrsicherheits-Training und Wohnungsanalyse. Außerdem steht ein 24-Stunden-Notfall-Management zur Verfügung, das rasch Hilfe organisiert; diese Leistung umfasst u.a. sogar Kostenersatz für Nottransporte aus dem Ausland. Aktives Rehabilitationsmanagement nach Verletzungen sowie Pflege-Management inklusive Kostenersatz für unfallbedingte Pflege und Betreuung sind ebenso inkludiert wie der Ersatz von Heilkosten, kosmetischen Operationen und Kosten für psychologische Betreuung.

Diese Unfallvorsorge ist wohl für jeden Interessenten erschwinglich:
Je nach Höhe der gewünschten Leistung beläuft sich die monatliche Unisex-Prämie für die Unfallvorsorge auf 12,60 bis 22,48 Euro. Für Partner wird in der Unfallvorsorge ein Bonus von 10% abgezogen.

Gesundheitsvorsorge: Vom Pflege-Ersatz bis zur Gymnastik
Nicht nur bei einem Unfall, auch nach einem Spitalsaufenthalt ist oft professionelle Unterstützung notwendig. Die Gesundheitsvorsorge umfasst daher die Kosten und Organisation der Pflege nach einem mehr als dreitägigen Spitalsaufenthalt, aber auch einen weltweiten Reise-schutz für Reisen mit einer Dauer von bis zu vier Monaten -etwa wenn man den Winter im Süden verbringen will. Im Ausland werden akut notwendige stationäre und ambulante Behandlungen finanziert sowie die Verlegung nach Österreich.
Auch bei der Gesundheitsvorsorge reicht das Angebot von "Fit lang leben" weit über "klassische" Versicherungsangebote hinaus. Durch MedCARE: Beste Ärzte erfolgt die Beratung über die besten Ärzte im jeweiligen medizinischen Fachgebiet, es werden aber auch die Kosten für ärztliche Beratung - etwa für Zweitmeinungen - übernommen. Eine breite Palette an Schulungen und Kursangeboten - vom Internet-Einstieg bis zu Sprachkursen, Gesundheits- und Fitness-Checks, Gymnastik- und Trainingseinheiten sowie Ernährungsberatung - sind weitere Vorteile der Gesundheitsvorsorge.

Je nach Höhe der gewünschten Leistung beträgt die monatliche Unisex-Prämie für die Gesundheitsvorsorge z. B. für 60-Jährige 34,49 bzw. 49,97 Euro. Für Partner kommt in der Gesundheitsvorsorge ein Bonus von 7% zum Abzug.

Generali EverBest: Neues Tranchenprodukt mit innovativer Veranlagungsstruktur
Schon in Kürze startet die Generali mit der neuen indexgebundenen Lebensversicherung Generali EverBest. Damit knüpft die Generali an das erfolgreiche Tranchenprodukt Fix & Win an, das jeweils innerhalb weniger Wochen "ausverkauft" war. "Generali EverBest verspricht gute Ertragschancen aufgrund einer neuartigen Veranlagungsstruktur, die durch eine Investition in drei verschiedene Assetklassen gekennzeichnet ist", berichtet Generali-Vorstand Burkhard Gantenbein. Am Ende der 12-jährigen Laufzeit wird der erreichte Anlageerfolg jeder Assetklasse betrachtet. Der beste Wert wird am stärksten gewichtet, während der schlechteste Wert in geringerem Ausmaß zur gesamten Performance beiträgt. Sollte die Veranlagung trotzdem nicht erwartungsgemäß verlaufen, ist die eingebaute 100%ige bzw. 117,5%ige Kapitalgarantie als Sicherheitsnetz zum Abfedern negativer Entwicklungen vorhanden. Der Einstieg ist bereits ab 2.000 Euro möglich.

Fondsgebundene Lebensversicherung jetzt noch flexibler
Ab 19. März gibt es auch für die fondsgebundene Lebensversicherung mit laufender Prämienzahlung die Möglichkeit der Teilauszahlung. Bis zu acht Teilauszahlungstermine können bei Vertragsabschluss festgelegt werden. Die Auszahlung erfolgt dann aber nicht automatisch, sondern zum Auszahlungszeitpunkt auf Wunsch des Kunden. Die Teilauszahlungen können frühestens nach acht Jahren Vertragslaufzeit in Anspruch genommen werden, der Mindestauszahlungsbetrag pro Teilauszahlung beträgt 1.000 Euro. Eine Teilauszahlung ist mit 90% des Fondsvermögens limitiert.

"Wir haben bei den aktuellen Produkt-Innovationen die Erkenntnisse aus der im Vorjahr vom Versicherungsverband präsentierten Psychonomics-Studie über die private Eigenvorsorge berücksichtigt", unterstreicht Gantenbein. Vorsorgeprodukten, die einfach sind, Garantien bieten, eine Risikostreuung ermöglichen und bei der Ein-und Auszahlung flexibel sind, wird dabei der Vorzug gegeben. 94 Prozent der Österreicher schließen eine private Eigenvorsorge mit dem Ziel ab, für das Alter bzw. für Notfälle vorzusorgen. Zwei Drittel der Österreicher haben bereits Maßnahmen zur Absicherung getroffen und investieren in ihre private Vorsorge 138 Euro im Monat.

Background:
Die Generali Gruppe ist einer der führenden Finanzdienstleister in Österreich. Zur Gruppe zählen in Österreich unter anderem die Generali Versicherung AG, die Europäische Reiseversicherung AG, die Generali Bank AG, die 3 Banken-Generali Investment-Ges.m.b.H. und die Bonus Mitarbeitervorsorgekassen AG. Mit einem Marktanteil von 13,4% zählt die Generali Gruppe zu den drei Top-Playern auf dem österreichischen Versicherungsmarkt.

Internet:
http://www.generali.at - http://www.generali-holding.at -http://www.generalibank.at

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe
Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
Josef.Hlinka@generali.at
http://www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0002