Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) zu Pflege und Betreuung

Positionspapier des ÖGKV - Mindestanforderungen für Bartenstein-Vorschlag und alle künftigen Modelle

Wien (OTS) - Als Interessenvertretung und Experten der
Gesundheits- und Krankenpflege formulieren wir die Anliegen der Berufsgruppe mit dem Hintergrund, die gesundheitliche und pflegerische Versorgung der Bevölkerung in hoher Qualität zu sichern.

Betreuung:

Betreuung im Sinne der "Hilfeleistungen in der Nachbarschafts-, Familien- und Haushaltshilfe" sind Tätigkeiten, die üblicherweise von Angehörigen, Freunden oder von unselbstständig/selbstständig Beschäftigten zur Hilfestellung für kranke oder behinderte Menschen durchgeführt werden. Die Grenze dieser Hilfeleistungen liegt dort, wo die Fähigkeiten eines Laien typischerweise ihr Ende finden. Klienten für die Betreuung sind die Bezieher der Pflegestufen eins und zwei. Ab der Pflegestufe drei muss die professionelle Gesundheits- und Krankenpflege beigezogen werden.

Gesundheits- und Krankenpflege:

Ab der Pflegestufe 3 ist eine Pflege im Sinne des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes sicherzustellen. Die Durchführung der professionellen Pflegeleistung hat nur durch Berufsgruppen im Sinne des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes zu erfolgen.

Diese sind:

  • Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Pflegehilfe
  • Berufe, welche den Abschluss der Pflegehilfe integriert haben (z.B. Altenfachbetreuer)

Die Leistungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind gesondert zu bewerten.

Für die Patientensicherheit ist eine kontinuierliche Pflegeberatung durch den Gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege ab der Pflegestufe 3 notwendig. Die Häufigkeit der Beratung ist von der Pflegestufe abhängig.

Zur Verbesserung der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung der Familien und zur Förderung der Integration verschiedener Kulturen ist auch in Österreich die Umsetzung des Family-Health-Nurse-Konzeptes der WHO erforderlich.
Die Family-Health-Nurse hat auch die Aufgabe Nahtstelle zwischen Betreuung und Fachpflege zu sein.

Eine erweiterte Definition der Leistungen der medizinischen Hauskrankenpflege und die Finanzierung durch die Sozialversicherungen sind unabdingbar.

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband ist der Berufsverband aller Pflegeberufe Österreichs. Er ist gemeinnützig, unabhängig, überparteilich und interkonfessionell.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband
DGKS Christine Ecker, MBA, MAS
Präsidentin
Wilhelminenstraße 91 / IIe, 1160 Wien
www.oegkv.at
christine.ecker@oegkv.at
Tel. 0664/488 24 33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKV0001