Sima lädt zu Internationalem Luft-Kongress

19. bis 20. März im Wiener Rathaus: "Gute Luft kennt keine Grenzen"

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Gute Luft kennt keine Grenzen" lädt Umweltstadträtin Ulli Sima vom 19. bis 20. März zu einem internationalen Luft-Kongress ins Wiener Rathaus. "Beim Kampf gegen den Feinstaub ist überregionale Zusammenarbeit unerlässlich. Ich freue mich daher über die hochkarätige Besetzung beim Kongress", so Sima am Mittwoch. Die internationale Besetzung unterstreicht die weltweite Bedeutung des Themas. So werden u.a. Experten aus den USA, Norwegen, Tschechien, Deutschland und den Niederlanden neben VertreterInnen aus Österreich Vorträge halten. Dazu gehören Prof. Dr. Jeff Collett von der Colorado State University, der einen Vortrag über den Status quo der Luftreinhaltepolitik in den USA halten wird. Oder Direktor Kjetil Torseth vom Norwegian Institute für Air Research, genauso wie Robert Skeril vom Tschechischen Hydrometeorologischen Dienst. Das genaue Programm mit allen ExpertInnen und Vorträgen sowie dem Anmeldungsformular ist auf www.natuerlich.wien.at/ zu finden.

"Die Herausforderungen an die Umweltpolitik im geeinten Europa sind enorm, die Luftreinhaltung mit Sicherheit eine der zentralen. Nur gemeinsam können wir den Kampf gegen den Feinstaub gewinnen, Luft macht an den Landes- und Stadtgrenzen bekanntlich nicht Halt. Feinstaub wird oft über 100 km verfrachtet, lokale Maßnahmen alleine sind zu wenig", so Sima. In zahlreichen Vorträgen, Workshops und Diskussionen werden gemeinsame Lösungen für eine Verbesserung der Luftqualität gesucht. Wien arbeitet schon seit langem mit den Nachbarstaaten zusammen, etwa auch im Rahmen des EU-Projekts TAQI (Transnational Air Quality Improvement). Dabei werden auch mit den benachbarten Ländern Tschechien, Slowakei und Ungarn grenzüberschreitende Bemühungen zur Verbesserung der Luftqualität forciert. So wurde beispielsweise eine Datenbank organisiert und es gibt auf Expertenebene regelmäßig Erfahrungsaustausch zu den verschiedenen Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen in der pannonischen Region. Auf der gemeinsamen Homepage http://www.air-ce.info/ sind auch die Luftgütewerte in den östlichen Nachbarländern erfasst, die Daten werden regelmäßig abgeglichen.

Alle Infos zur Luftreinhaltungs-Konferenz und zur aktuellen Feinstaub-Kampagne auf www.natuerlich.wien.at/ . (Schluss) wög

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Karl Wögerer
Mediensprecher StR. Mag. Ulli Sima
Tel.: 4000/81 359
E-Mail: woe@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003