Neue "Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR von M. Geistler-Quendler: Schaugefecht ohne Ende

Klagenfurt (OTS) - Gar nicht oft genug konnte LH Jörg Haider in
den vergangenen Jahren betonen, wie viele Millionen er vom Bund ins südlichste Bundesland geholt habe mit Hilfe der zahlreichen Kärntner in der Regierung und natürlich ihrer orangen Färbung. Auf Infrastrukturminister Hubert Gorbach traf zumindest Zweiteres zu, dennoch scheint die Achse nach Wien lediglich Effektcharakter gehabt zu haben.

In dem Vertrag zwischen dem Bund und den Ländern in Sachen Koralmtunnel ist von einer eingebauten "doppelten Sicherung", von der Haider spricht, laut Experten nicht viel zu bemerken. Auch für eine einfache Sicherung reicht es nicht, können Fachleute in dem Vertragswerk keine Garantie, sondern nur ein "redliches Bemühen", das Vereinbarte umzusetzen, erkennen. Der vom Kärntner Landeshauptmann angedrohten Klage gegen Bund und ÖBB werden folgerichtig kaum Chancen eingeräumt.

Was übrig bleibt, ist demzufolge ein reines Schaugefecht, eine Endlosankündigung, die in die Jahre gekommen ist, ein Versuch, Leichtgläubigen ein X für ein U vorzumachen. Wann der Tunnel fertiggestellt sein wird, entzieht sich - so wie es jetzt aussieht -verbindlichen schriftlichen Klarstellungen. Um das Projekt künftig voranzutreiben, werden wohl gute Argumente statt Klagsdrohungen ausschlaggebend sein.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Michaela Geistler-Quendler
Tel.: 0463/5866-514
E-Mail: michaela.geistler-quendler@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001