BZÖ-Dörfler: Auer hat im Nationalrat FÜR Bemautung der S 37 gestimmt!!

Auer versucht billiges politisches Kleingeld zu wechseln und verschweigt der Bevölkerung die Fakten

Klagenfurt (OTS) - "Die andauernden Unwahrheiten des Herrn Auer haben mit seriöser Politik schon lange nichts mehr zu tun", so Landeshauptmannstellvertreter Gerhard Dörfler in einer Reaktion auf die heutigen Aussagen des ÖVP-Nationalratsabgeordneten. "Auer hat jahrelang gejammert, dass die ehemalige B 317 (nunmehr S 37) endlich in das hochrangige Straßennetz übernommen werden soll und nun jammert er über die von ihm mitbeschlossene Bemautung."

"Nationalratsabgeordneter Auer hat im vollen Bewusstsein, dass es danach gemäß den Bestimmungen im Bundesstraßen-Mautgesetz zur Bemautung kommen muss, für die Übernahme der S 37 in das hochrangige Straßennetz gestimmt", so der Landeshauptmannstellvertreter. Sich jetzt im Nachhinein nicht mehr daran erinnern zu wollen, sei mehr als durchsichtig. "Auer versucht hier billiges politisches Kleingeld zu wechseln und die Fakten, die er selbst geschaffen hat, zu verleugnen und der Bevölkerung zu verschweigen."

Während er sich für Maßnahmen zur Stärkung des Bezirkes St. Veit einsetze und Arbeitsplätze schaffe, wie etwa die Ansiedelung von Billa oder die Autobahnraststätte zeigen würden, spiele sich Auer als verkehrspolitischer Kasperl auf, so Dörfler.

"Aber auch SPÖ-Vorsitzende Schaunig macht andauernd Schwenks in der Mautfrage. Im Dezember 2006 hat die SPÖ im Landtag mitgestimmt, bei der Maut wettert Schaunig dagegen. Der einzige der Rückgrat beweist ist anscheinend Bürgermeister Mock, dem das Wohl seines Bezirkes vor parteipolitischem Geplänkel geht."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003