Erika Pluhar zweimal im RadioKulturhaus: Szenische Lesung ihres Romans "Die Wahl" am 12. und 13.2.

Wien (OTS) - Im Rahmen des szenischen Lese-Reihe "In Eigenregie" steht am 12. und 13. Februar die Bühnenfassung von Erika Pluhars Roman "Die Wahl" auf dem Programm des RadioKulturhauses: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, stehen vor den Entscheidungen ihres Lebens. Mitwirkende sind Erika Pluhar, Burgschauspielerin Regina Fritsch und Josefstadtschauspieler Josef Lorenz. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Charlotte, eine Frau um die 60, ehemalige Schauspielerin und geachtete Persönlichkeit ihres Landes, wird aufgefordert, als Bundespräsidentin zu kandidieren. Sie beschließt, sich der Herausforderung zu stellen. Wann immer es ihr möglich ist, besucht sie ihre Tochter. Bei ihr findet sie Zuflucht vor dem öffentlichen Leben. Die Gespräche der beiden Frauen drehen sich aber keineswegs nur um Politisches, gleichzeitig geht es um eine ungewöhnliche Mutter-Tochter-Beziehung, eine neue Liebe im Leben Charlottes, um die Wahl eines Mannes zwischen Macht und Lebenswahrhaftigkeit und die Liebesfähigkeit einer reifen Frau.

Erika Pluhar, Burgschauspielerin Regina Fritsch und Josefstadtschauspieler Josef Lorenz lesen die Bühnenfassung des Pluhar-Romans (erschienen 2003 bei Hoffmann und Campe) unter der Regie von Isabella Suppanz.

"In Eigenregie: Die Wahl" mit Erika Pluhar, Regina Fritsch und Josef Lorenz findet am Montag, den 12. Februar und Dienstag, den 13. Februar im RadioKulturhaus statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Eintritt: EUR 21,-/24,-; mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://radiokulturhaus.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001