Dschungel Wien: Vom tapferen Schneiderlein und einsamen Wölfen

Kurze Auswahl über interessante Stücke im Februar

Wien (OTS) - Klassischer Märchenstoff, bekannte Melodien, aber
auch Stücke, die auf dem besten Wege sind, zu Klassikern der Theaterkunst für Kinder zu werden, zeigt in den nächsten Wochen der Dschungel Wien im Museumsquartier.

"Das tapfere Schneiderlein" in ungewöhnlicher Opern-Version präsentiert die Wiener Taschenoper am 10. und 11. Februar im Dschungel. Für die musikalische Umsetzung der 80minütigen Oper konnte Wolfgang Mitterer, anerkannter Vertreter der experimentell-elektronischen Musik in Österreich, gewonnen werden. Das Libretto stammt von Helga Utz, Bühnenbild und Kostüme von Malve Lippmann, Regie führt Jewgenij Sitochin. Für Kinder ab 6 Jahren.

Vivaldis "Vier Jahreszeiten" für Kinder ab 4 Jahren stehen am 17. und 18. Februar auf dem Dschungel-Programm. Idee und Choreografie für das poetische Tanzstück - Dauer: 45 Minuten - stammen von den TänzerInnen Mitisko Shimura, Pierre-Yves De Jonge und Guillaume Trontin. "3x4 - Die Vier Jahreszeiten", so der vollständige Titel, erzählt ohne Worte von den einfachen Dingen des Lebens und der Welt.

Ebenso für Kinder ab 4 Jahren empfiehlt sich das Roberto Frabettis Geschichte "Der Wolf und der Mond", welches zwischen 23. und 25. Februar in einer ursprünglichen Inszenierung von Jürgen Flügge, der im Jahr 1998 erstmals für das Tanzfestival "Szene Bunte Wähne", den Stoff für die Bühne aufbereitet hatte. Die Geschichte, für deren Inszenierungs-Wiederaufnahme Marianne Artmann zeichnet, handelt vom stärksten und mutigsten Wolf, dem es aber am klassischen Wolfsgesang gebricht. Bis, ja bis der einsame Wolf eine hübsche und deutlich gesangesfreudigere Wölfin trifft, in die er sich unsterblich verliebt und aus diesem Grund sogar eine Reise auf den Mond auf sich nimmt. Als DarstellerInnen sind Anna Reitbauer und Robert Ritter zu sehen, die Musik stammt von Toni Burger.

o Ort: Dschungel Wien (7., Museumsquartier/Museumsplatz 1) Details auch unter: www.dschungelwien.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
E-Mail: hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004